Kühe fressen im Stall. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Tierfreundliche Ställe: Niedersachsen will zügige Verfahren

Stand: 16.06.2021 21:58 Uhr

Seit Jahren kritisieren Landwirte, dass Verordnungen den tierfreundlichen Umbau von Ställen bremsen. Die niedersächsische Landesregierung hat nun eine Bundesratsinitiative auf den Weg gebracht.

"Für die Zukunft der Tierhaltung in Niedersachsen ist es von existenzieller Bedeutung, dass der Bund das Fachrecht anpasst und diese Umbauten ermöglicht", sagte Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU). Neue Tierschutzstandards müssten zeitnah und ohne große Zusatzkosten verwirklicht werden können, heißt es in dem Papier, das die Regierung am Dienstag in Hannover auf den Weg gebracht hat. Insbesondere in Regionen mit viel Tierhaltung ständen Bau- und Umweltschutzrecht einer Genehmigung von Stallumbauten entgegen, so Otte-Kinast weiter.

Otte-Kinast: Aufwendige Verfahren und zusätzliche Ausgaben

"Die Landwirte wollen mehr Tierschutz - das muss für die Tierhalterinnen und Tierhalter aber auch wirtschaftlich darstellbar sein." Gegenwärtig hätten sie jedoch oft mit aufwendigen Genehmigungsverfahren und zusätzlichen Ausgaben zu tun. Die Bundesratsinitiative sieht deshalb vor, dass vor 2013 errichtete Stallanlagen ebenfalls zu mehr Tierwohl umgebaut werden dürfen, auch wenn die Zahl der Tiere nicht erhöht wird. Zudem fordert Niedersachsen, dass künftig auch Ersatzneubauten errichtet werden dürfen, um zum Beispiel veraltete Ställe entsprechend zeitgemäßer Anforderungen an das Tierwohl umzubauen oder die Stallgrundfläche ohne Erhöhung der Tierzahl zu erweitern, um so den Tieren mehr Platz zu bieten.

Strategierat Bioökonomie stellt Ministern Forderungskatalog vor

Unterdessen will auch der Strategierat Bioökonomie Weser-Ems, ein regionaler Zusammenschluss von Unternehmen, Wissenschaftlern und der öffentlicher Verwaltung, seine Forderungen mit einem Positionspapier unterstreichen. Die Strategierat-Vorsitzende und Osnabrücker Landrätin Anna Kebschull (Grüne) sowie Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg (CDU) stellten den Forderungskatalog am Mittwoch der Agrarministerin und Umweltminister Olaf Lies (SPD) vor.

Weitere Informationen
Eng gedrägte kleine Schweine. © picture alliance Foto: Jens Büttner

Otte-Kinast bedauert Scheitern des Tierwohl-Labels

Man habe eine wichtige Chance verpasst, so die Landwirtschaftsministerin. Sie halte die Kennzeichnung weiter für nötig. (10.06.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Regional Osnabrück | 16.06.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Symbolbild Stau auf der Autobahn © imago / 7aktuell Foto: Simon Adomat

Ferienverkehr: Ab heute kann es voll werden auf A1 und A7

Auch Baden-Württemberg und Bayern haben jetzt Sommerferien. Bei Osnabrück und entlang der A7 werden Staus erwartet. mehr