VIDEO: Corona-Modellprojekte: Weg zur Freiheit oder Risiko? (8 Min)

Städtetagspräsident sieht Modellkommunen-Projekt vor dem Aus

Stand: 15.04.2021 12:21 Uhr

Mit den Modellkommunen wollte das Land erste Öffnungen von Handel, Gastronomie und Kultur ermöglichen. Der Start ist geplatzt. Städtetagspräsident Ulrich Mädge glaubt nun nicht mehr an die Umsetzung.

Der landesweite Stopp der Modellprojekte sei "tief frustrierend", sagte Mädge bei einer Online-Veranstaltung des Landesverbands des CDU-Wirtschaftsrats zur Krise in den Innenstädten. Solang die Bundesregierung an einem Inzidenz-Grenzwert von 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen festhalte, rückten Öffnungen in weite Ferne. Er warf der Berliner Politik Realitätsferne vor und sagte laut "Braunschweiger Zeitung", dass "viele der Damen und Herren dort gar nicht mehr selbst einkaufen gehen".

Weitere Informationen
Ein Mann geht durch die Lange Straße in der Innenstadt von Oldenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Modellkommunen: Ärztekammerpräsidentin für späteren Start

Martina Wenker hält das Projekt grundsätzlich für gut - den Zeitpunkt allerdings für nicht umsetzbar. (15.04.2021) mehr

Öffnungen waren eigentlich ab 12. April geplant

Wochenlang hätten Land, Kommunen und Beteiligte viel Aufwand betrieben, um die Projekte ins Laufen zu bringen. Dann sei nur die Absage gekommen. "Das kann man nicht mehr erklären", sagte Mädge. Ursprünglich sollten 14 ausgewählte Kommunen am 12. April mit sehr detaillierten Gesundheitskonzepten ihre Innenstädte öffnen. Dann stiegen die Inzidenzen landesweit sprunghaft an. Nach der Ankündigung aus Berlin, das Infektionsschutzgesetz zu ändern und einheitliche Regeln zu erstellen, legten Politik und Unternehmen das Projekt vorerst auf Eis.

Weitere Informationen
Das Rathaus in Emden, aufgenommen von Michael Skoruppa © Michael Skoruppa Foto: Michael Skoruppa

Modellkommune: Emden stoppt Planung für Innenstadt-Öffnung

Es fehle die Planungssicherheit wegen der noch unklaren geplanten Bundes- Regelungen des neuen Infektionsschutzgesetzes. (12.04.2021) mehr

Zwei Personen schieben ein Fahrrad durch eine Fußgängerzone. © dpa-Bildfunk Foto:  Hauke-Christian Dittrich/dpa

Modellkommunen verschieben Start: Wo wird wann gelockert?

Einige Städte warten den Bund-Länder-Gipfel ab, andere geben Betrieben mehr Zeit. Der Städtetag will gemeinsamen Start. (08.04.2021) mehr

Eine Frau zieht eine Spritze mit Biontech Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona in Niedersachsen: Bald wieder vermehrt Erstimpfungen

Das kündigte Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens in der Landespressekonferenz an. mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz fällt weiter auf 6,4

Das Robert Koch-Institut meldet 91 neue Corona-Infektionen und zwölf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Coronavirus-Blog: Delta-Variante in Niedersachsen 65 Mal nachgewiesen

Das Landesgesundheitsamt meldet Fälle unter anderem aus dem Landkreis Vechta und aus Hildesheim. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.04.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Corona in Niedersachsen: Delta-Variante 65 Mal nachgewiesen

Das sind 30 mehr als noch vor einer Woche. Unter anderem im Landkreis Vechta und Hildesheim gibt es Fälle. mehr