Junge Frau mit Smartphone senkt ihren Kopf in die Hände. © Fotolia.com Foto: kei907

Sprüche, Pfiffe, Fotos: Sexuelle Belästigung weit verbreitet

Stand: 19.11.2021 11:17 Uhr

Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KfN) führt seit Juli eine bundesweite Umfrage zum sogenannten Catcalling durch - verschiedene Arten sexueller Belästigung ohne Körperkontakt.

Die Studie, die erste ihrer Art in Deutschland, kommt zu dem Ergebnis, dass Übergriffe wie anzügliches Hinterherpfeifen, Schnalzen und Versenden unerwünschter Fotos und Videos mit sexuellen Inhalten weit verbreitet sind. Opfer sind in der Regel Frauen. Demnach gaben 90 Prozent von 3.908 Befragten unter anderem an, in den drei Monaten vor der Erhebung wegen ihres Aussehens bewertet worden zu sein. Mehr als die Hälfte habe Beleidigungen aufgrund des Geschlechts sowie sexuelle Annäherungsversuche, sexistische Sprüche und anzügliche Bemerkungen erfahren.

Belästigung macht vielen Frauen Angst

Catcalling dürfe nicht verharmlost werden, sagt die Kriminologin Laura-Romina Goede, Mitautorin der Studie. Viele Befragte litten unter den Folgen. So gab mehr als die Hälfte an, aufgrund von Erfahrungen mit Catcalling ängstlicher geworden zu sein. 40 Prozent sagten, dass sie wegen Catcallings bestimmte Örtlichkeiten meiden würden. Und acht Prozent änderten nach eigenen Angaben ihren Kleidungsstil.

Steht verbale sexuelle Belästigung bald unter Strafe?

Verbale sexuelle Belästigung erfüllt derzeit keinen Straftatbestand. Catcalling ist nur in Teilen strafbar, wenn es sich um Beleidigungen handelt. Das könnte sich ändern. Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags beschäftigt sich mit dem Thema. Eine Studentin hatte 2020 eine Petition mit dem Titel "Es ist 2020. Verbale sexuelle Belästigung sollte strafbar sein" gestartet. Auch Juristinnen und Juristen plädieren für eine Aufnahme ins Strafgesetzbuch. In Ländern wie Frankreich, Belgien und Portugal ist Catcalling strafbar.

Weitere Informationen
Der Schatten eines Mannes und einer Frau im Dunkeln. © Addictive Stock / photocase.de Foto: Addictive Stock / photocase.de

"Männerwelten": Wie Frauen im Alltag belästigt werden

Joko und Klaas haben ihre Sendezeit bei ProSieben genutzt, um eine Ausstellung der anderen Art zu zeigen: Ein Video zeigt die Facetten von Sexismus und sexueller Gewalt, der Frauen ausgesetzt sind. (14.05.2020) mehr

Archiv
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.11.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild mit der Aufschrift "Reihe gesperrt" ist an einer Stuhlreihe in einer Veranstaltungshalle angebracht. © picture-alliance /Andreas Franke Foto: Andreas Franke

Theater und Einzelhandel fürchten strengere Corona-Regeln

Sorgen im Advent: Vor allem kleine Theater in Niedersachsen befürchten Zuschauerverluste, sollte 2G-Plus kommen. mehr