Stand: 06.12.2017 15:51 Uhr

Sonderaufgaben: Land droht erneute Lehrer-Klage

Die neue Landesregierung ist erst seit wenigen Wochen im Amt und schon steht das erste Kräftemessen zwischen Lehrern und Kultusministerium an. Der Philologenverband will gegen das Land Niedersachsen klagen, weil er die Arbeitszeitrechte einiger Gymnasiallehrer verletzt sieht. Das kündigte der Verband am Mittwoch an.

Kein Zeitausgleich für bestimmte Sonderaufgaben

Der Verband vertritt in diesem Fall die Interessen von Gymnasiallehrern, die bestimmte Sonderaufgaben in der Schule übernehmen. Lehrkräfte, die neben ihrem Unterricht als Fachobleute, Chemie-Sammlungsleiter oder Computer-Administratoren arbeiten, würden benachteiligt, so der Philologenverband. Er fordert, dass diese Kollegen weniger unterrichten müssen. Schulleitern, Stellvertretern, Koordinatoren und Fachberatern werde der Ausgleich bereits gewährt, hieß es. Der Verband hat am Mittwoch ein neues Gutachten dazu vorgelegt. Demnach verstoße das Land Niedersachsen gegen seine Fürsorgepflicht sowie gegen den allgemeinen Gleichheitssatz des Grundgesetzes. Verbandsgeschäftsführer Roland Neßler sagte, man wolle die Landesregierung nicht beschädigen, aber das Recht durchsetzen.

Kultusministerium will Dialog

Die Landesregierung habe dem Thema Lehrerarbeitszeit in ihrer Koalitionsvereinbarung eine hohe Priorität eingeräumt, heißt es vom Kultusministerium. Es sei erklärtes Ziel, die Regelungen zur Arbeitszeit auf eine zeitgemäße Basis zu stellen. Es solle auch einen Dialog mit dem Philologenverband geben. Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) werde "zeitnah zu einer gemeinsamen Dialogrunde einladen".

Bereits erfolgreich geklagt

Vor zwei Jahren hatte der Philologenverband schon einmal erfolgreich gegen das Land geklagt: Das niedersächsische Oberverwaltungsgericht hatte damals entschieden, dass eine zusätzliche Unterrichtsstunde für Gymnasiallehrer verfassungswidrig ist.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 06.12.2017 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:03
NDR//Aktuell

Was ist neu am Prämienprogramm von VW?

18.10.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell