Hausschweine stehen in einem Stall. © picture alliance/ZB Foto: Patrick Pleul

Schweinebestand im Land: Mehr Tiere, weniger Betriebe

Stand: 04.08.2021 14:34 Uhr

In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Nutztierhaltung in Niedersachsen verändert, teilt das Landesamt für Statistik (LSN) mit. Demnach gibt es mehr Schweine und Legehennen.

Der Bestand an Rindern hat sich zwischen 2010 und 2020 laut Landwirtschaftszählung indes leicht verringert. Weil der Stichtag der 1. März war, sind Effekte der Corona-Pandemie noch nicht in der Statistik enthalten, hieß es in einer Mitteilung des LSN.

Entwicklung des Bestands von Nutztieren in Niedersachsen

20102020
Schweine8,6 Millionen9,4 Millionen
Legehennen13,2 Millionen22,1 Millionen
Rinder2,7 Millionen2,5 Millionen

Zahl der Schweine-haltenden Betriebe sinkt fast um die Hälfte

Bei den Schweinen habe sich der Bestand erhöht, die Zahl der Betriebe sei in dem benannten Zeitraum allerdings von 11.707 auf 6.820 geschrumpft. Freilandhaltung spiele dabei eine untergeordnete Rolle. Nur 0,6 Prozent der Tiere hätten Zugang zu einer Freifläche. Zudem sei die Haltung auf - von Tierschützern wegen der Verletzungsgefahr kritisierten - sogenannten Vollspaltenböden von 67 auf 80 Prozent ausgebaut worden.

Weitere Informationen
Ein Mähdrescher fährt über ein Feld mit Wintergerste. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Zukunft der Landwirtschaft: Landtag diskutiert Höfesterben

Die Opposition kritisiert, dass die Landesregierung die Schließung vieler Betriebe in Kauf nehme und nichts unternehme. (07.07.2021) mehr

Archiv
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.08.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © dpa Foto: Axel Heimken

Niedersachsen: Krisenstab informiert über Corona-Verordnung

Die 2G-Regel und die Hospitalisierungs-Zahlen sollen mehr Bedeutung bekommen. NDR.de überträgt die PK ab 13 Uhr live. Video-Livestream