Stand: 18.03.2017 14:30 Uhr

Schulfach soll Umgang mit eigenen Daten lehren

Bild vergrößern
Die Landes-Datenschutzbeauftragte Barbara Thiel fordert mehr Medienkompetenz.

Niedersachsens Datenschutzbeauftragte Barbara Thiel beklagt, dass deutsche Schüler laut Studien beim Umgang mit Computern ihren europäischen Altersgenossen hinterherhinken. Thiel hat deshalb ein eigenständiges Schulfach Medienkompetenz gefordert. "Jugendliche unterschätzen die Gefahren mobiler Medien und gehen zu leichtfertig mit ihren persönlichen Daten um", sagte Thiel der Deutschen Presse-Agentur. Im Unterrichtsfach Medienkompetenz sollte es nach Thiels Überzeugung um Fragen gehen wie: Wozu ist mein Gerät in der Lage und was macht es mit mir? "Wenn ich mein Handy in Betrieb habe, zeichnet es auf, wohin ich gehe. Es besteht die Gefahr, dass andere Zugriff nehmen auf meine Fotos oder meine SMS."

"Datenschutz ist ein Bildungsauftrag"

Der Ansatz des Kultusministeriums in Hannover, das Thema in alle Unterrichtsfächer zu integrieren, reiche nicht aus, sagte die Behördenleiterin weiter. Kindern und Jugendlichen könne im Unterrichtsfach Medienkompetenz gezeigt werden, dass sie die Herrschaft über ihre Daten verlieren könnten, wenn sie ins Internet gehen, sagte Thiel. "Ein Großteil der Bevölkerung ist nicht hinreichend aufgeklärt, nicht nur Schülerinnen und Schüler." Die Aufklärung der Bevölkerung werde daher in Zukunft eine immer größere Rolle spielen, sagte Thiel. "Datenschutz ist ein Bildungsauftrag, damit muss man eigentlich schon im Kindergarten anfangen."

Die Landesdatenschutzbeauftragte

Aufgabe der Landesdatenschutzbeauftragten ist es, die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften landesweit sowohl bei Behörden als auch in der Wirtschaft zu überwachen. Dabei informiert die Datenschutzbehörde über Gefährdungen und Rechte, bei schweren Verstößen gegen den Datenschutz verhängt sie auch Bußgelder.

Virtuelles Klassenzimmer an Projektschulen

Ein wichtiges Projekt auf dem Weg zur Digitalisierung der Schulen ist aktuell die niedersächsische Bildungscloud, eine Art virtuelles Klassenzimmer. 25 Schulen wurden dafür zu Projektschulen ernannt. Von Beginn an habe es eine enge Abstimmung zwischen dem Projektträger und der Landesdatenschutzbeauftragten gegeben, sagte die Sprecherin des Kultusministeriums, Tanja Meister. Dabei sei wiederholt bestätigt worden, dass die Bildungscloud den Ansprüchen des Datenschutzes entspricht.

Weitere Informationen

Bodycams: Datenschützerin rügt Ministerium

Ein "überfallartiges Vorgehen" wirft die Landesdatenschutzbeauftragte dem Innenministerium beim Einsatz von Bodycams vor. Es habe keine datenschutzrechtliche Vorabkontrolle gegeben. (16.03.2017) mehr

Türe zu! So schützt ihr eure Privatsphäre bei Facebook

16.02.2017 14:50 Uhr
N-JOY

Wer kann euer Profil auf Facebook suchen? Nur Freunde? Freunde von Freunden? Und wer kann eure Posts, euren Wohnort und eure Bilder sehen? Wir verraten euch, wie ihr eure Privatsphäre schützt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.03.2017 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:45

Landtagssitzung mit veränderten Mehrheiten

16.08.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:12

81-Jährige bringt Flüchtlingen Schwimmen bei

16.08.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:11

Schräg und schön: Operation Weihnachtsbaum

16.08.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen