Der Astronaut Matthias Maurer spricht in der Weltraumstation ISS in ein Funkgerät. © ESA/NASA

Schüler live im "Cosmic Call" mit ISS-Astronaut Maurer

Stand: 10.12.2021 22:01 Uhr

Wenn Braunschweig Kontakt mit der Erdumlaufbahn aufnimmt, dann klingt das so: "Delta Papa Zero India Sierra Sierra, this is Delta November Two Delta Lima Romeo, calling for a scheduled contact. Over."

So beginnt um 14.45 Uhr die Kontaktaufnahme mit ESA-Astronaut Matthias Maurer auf der Internationalen Raumstation ISS. Die Schülerinnen und Schülern aus fünf Schulen aus dem Raum Braunschweig haben sich monatelang in Kursen und Projekten auf den Funkkontakt vorbereitet, den das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) initiiert und "Cosmic Call" genannt hat. Die Schulen sind in einer Videokonferenz zusammengeschaltet. Die Funkantennen auf dem Dach des "DLR School Lab" in Braunschweig sind ausgerichtet, aber es ist noch zu früh.

Acht Minuten Zeit für Fragen

Eine Schülerin sitzt in einem Physikraum und schaut auf einen Laptop. © NDR Foto: Michael Brandt
Wie ist das mit dem Schlafen da oben? Maja Helm spricht mit Astronaut Matthias Maurer.

Erst um 14.50 Uhr und 53 Sekunden tritt die ISS in etwa 400 Kilometern Höhe mit einer Geschwindigkeit von 28.000 Kilometern pro Stunde in den Funkbereich über Braunschweig ein. Matthias Maurer meldet sich direkt aus dem europäischen Columbus-Modul der ISS. Die Schülerinnen und Schüler haben nun ungefähr acht Minuten Zeit, um Fragen zu stellen - dann wird die ISS den Empfangsbereich wieder verlassen.

"Wie schläft es sich dort oben, over"

Maja Helm ist Schülerin auf dem Wilhelm-Gymnasium in Braunschweig. Die 15-Jährige sagt, sie sei ein wenig angespannt vor der Fragerunde, aber insgesamt habe sich die Klasse gut vorbereitet. "Ich finde den Weltraum und auch die ISS insgesamt einfach sehr spannend und wie das Leben dort ist, die Forschung." Ihre Frage an Matthias Maurer ist denn auch praktischer Natur: "Wie schläft es sich da oben, over." Maurers Antwort: "Hallo Maja, also ich schlafe freischwebend. Meine Kollegen, die schlafen festgeschnallt an der Wand, aber ich schlafe diagonal an meiner Kabine. Und ich schlafe besser als ein Kind zu Hause im Bett."

Keine Kirschtorte im All

Es bleibt noch Zeit für 20 weitere Fragen. Wie riecht es im All? Wie ist die Luft da oben? Was ist Maurers Lieblingsessen - und vermisst er es? Die Schwarzwälder Kirschtorte seiner Mutter, die vermisst er total, sagt Astronaut Maurer. Nach acht Minuten muss sich der Raumfahrer verabschieden: "Das war super, toll, hat mir Freunde gemacht, beste Grüße, schönes Wochenende!" Danach bricht in Majas Klasse Jubel aus.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt die Designstudie des HAP alpha, ein unbemanntes Stratosphären-Flugzeug des DLR. © DLR

Braunschweiger Forscher entwickeln Ersatz für Satelliten

Das unbemannte solargetriebene Stratosphären-Flugzeug kann dauerhaft in 20 Kilometern Höhe stationiert werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Funkbilder - der Tag | 10.12.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Niklas Kleinwächter (l-r), Heiger Scholz, Leiter Corona Krisenstab Niedersachsen und Claudia Schröder, die stellvertretende Leiterin des Corona Krisenstabs der Landesregierung und Regierungssprecherin Anke Pörksen sitzen in der Landespressekonferenz im niedersächsischen Landtag. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Niedersachsens Krisenstab informiert über Corona-Situation

Die hohe Inzidenz dürfte ein Thema auf der wöchentlichen Pressekonferenz sein. NDR.de überträgt heute ab 13 Uhr live. mehr