Ein Corona-Schnelltest wird durchgeführt. © picture alliance / dpa Foto: Sven Hoppe

Schnelltests: Kita und Schulen müssen weiter warten

Stand: 04.02.2021 11:24 Uhr

Niedersachsens Lehrer und Erzieher warten weiter auf zugesagte Schnelltests. Viele fühlen sich von der Landesregierung im Stich gelassen.

Zuletzt machten die Beschäftigten in Kindertagesstätten und Krippen ihrem Unmut Luft. Denn auch in der Notbetreuung sei bei der Arbeit mit den Kindern Abstand kaum einzuhalten. Vielerorts rumort es gewaltig, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Betroffene haben zuletzt Brandbriefe ans Kultusministerium geschickt. Eine Kita aus dem Landkreis Stade schrieb beispielsweise: "Wir brauchen keine Dankeschön-Briefe, wir empfinden sie als Hohn und Heuchelei." Man sei "nicht länger bereit, politisch und wirtschaftlich motivierte Beschwichtigungsphrasen hinzunehmen".

Tonne will Details "zeitnah bekannt geben"

Das Land hat Schnelltests zugesagt. "Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass wir zu einem Testangebot für unsere Lehrkräfte und das Kita-Personal kommen", sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) dem NDR in Niedersachsen. Wann das Material zur Verfügung gestellt werde, ist ungewiss. In Schulen und Kindertageseinrichtungen werde unter schwierigen Bedingungen wichtige Arbeit für Kinder und Jugendliche und deren Familien geleistet, sagte Tonne. "Wir wollen daher die Sicherheitsmaßnahmen erhöhen und das individuelle Sicherheitsempfinden unterstützen. Mit Tests können wir hierzu einen wichtigen Beitrag leisten. Wir werden zeitnah die Details bekannt geben."

Schulen: Zu wenig Platz für Corona-Abstände

Lehrerverbände beklagen ebenfalls, dass das Land zu wenig für den Gesundheitsschutz unternehme. So seien beispielsweise die in Büros vorgeschriebenen zehn Quadratmeter pro Person in Schulen nicht einzuhalten. In Klassenräumen hätten Anwesende höchstens 3,5 Quadratmeter pro Person Platz, kritisierte der Verband Bildung und Erziehung. Die Gewerkschaft hatte außer kostenlosen Corona-Testmöglichkeiten auch kostenlose FFP2-Masken für alle Schulbeschäftigten gefordert.

Weitere Informationen
Menschen gehen durch eine Fußgängerzone. © Picture Alliance Foto: Moritz Frankenberg

Corona: "Notbremse" und Spielräume in Niedersachsen

Der Bundestag hat die "Bundes-Notbremse" beschlossen. Niedersachsen will das Gesetz im Bundesrat nicht blockieren. mehr

Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt weiter auf 123,1

1.875 Neuinfektionen wurden landesweit registriert. Es gibt zudem 27 weitere Todesopfer im Zusammenhang mit Corona. mehr

Passanten gehen am Abend durch die Innenstadt von Hannover. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Coronavirus-Blog: Nord-Länder bereiten sich auf "Notbremse" vor

In weiten Teilen Niedersachsens drohen Ausgangsbeschränkungen. MV will eigene Regeln abschwächen, Hamburg nicht. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.02.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Icon Einkaufswagen auf Button einer Tastatur abgebildet © picture-alliance Foto: Christian Ohde / CHROMORANGE

Online-Handel: Das Kreuz mit den Retouren

In Lockdown-Zeiten blüht der Online-Handel. Doch: Wenn Waren zurückgeschickt werden, vernichten Händler sie häufig. mehr