Eine Frau geht vor einem geschlossenen Geschäft entlang. © picture alliance Foto:  Axel Heimken dpa

Rückt Niedersachsen beim Stufenplan von Inzidenzwert ab?

Stand: 01.03.2021 19:28 Uhr

Die Virusmutation B.1.1.7 treibt die Zahl der Corona-Infektionen im Land regionsweise wieder nach oben. Wie sinnvoll ist noch ein Stufenplan, der sich nach Inzidenz- und R-Wert richtet?

Der Druck auf die Landesregierung steigt. Während Friseure seit Montag wieder ihre Läden geöffnet haben, müssen viele andere Dienstleister, Händler und Kulturschaffende im Lockdown ausharren. Rot-Schwarz hat deshalb angekündigt, die Strategie für Lockerungen und Verschärfungen auf mehrere Beine zu stellen. Dazu könnten Tests und Impfungen einbezogen werden.

Videos
Eine Person sitzt auf einer Mauer und blickt aufs Meer.
3 Min

Debatte über Osterurlaub: Mit Corona-Test auf die Inseln?

Die Vizepräsidentin des Hotel- und Gaststättenverbands fordert, Tourismus auf den Ostfriesischen Inseln so zu ermöglichen. (23.02.2021) 3 Min

Tests und Impfungen könnten Kriterien werden

Die Koalition denkt unter anderem darüber nach, getesteten und geimpften Menschen leichter Zugang zu bisher geschlossenen Bereichen zu ermöglichen. Die Corona-Warn-App könnte dazu genutzt werden, Impfung und Testergebnisse zu dokumentieren.

Konzepte für ein Leben mit der Pandemie

Ideen für eine differenzierte Strategie gibt es viele, besonders von den betroffenen Branchen selbst. So haben etwa Sportverbände ein Konzept vorgestellt, das voll besetzte Stadien zum Ziel hat. Die Oberbürgermeisterkonferenz des Niedersächsischen Städtetags schlägt zudem vor, auch die aktuelle Belastung des Gesundheitssystems mit einzubeziehen.

Althusmann sieht für Gastronomie Perspektive zu Ostern

Derweil haben niedersächsische Gastwirte am Montag eine rasche Öffnung von Hotels und Restaurants gefordert. Dass die Gastronomie-Branche auf eine konkrete Perspektive bis Anfang April hoffe, sei berechtigt, sagte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) dem NDR. Man müsse überlegen, wie Cafés oder Restaurants bis Ostern stufenweise öffnen könnten - etwa zunächst im Außenbereich, später im Inneren bei strengen Hygienekonzepten. Die Kombination von Impfen plus Testen könne ein behutsames Öffnen möglich machen, so der Minister.

Weitere Informationen
In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

17 Oberbürgermeister fordern neue Corona-Strategie

Wenn Risikogruppen überwiegend geimpft sind, wollen sie alle Bereiche des Leben wieder hochfahren - ohne Stufenplan. (27.02.2021) mehr

Eine Frau mit Mundschutz steht an einem Fenster und blickt ins Licht. © imago images Foto: Action Pictures/imago

Corona: Niedersachsen wartet auf die Bundes-Notbremse

Derweil gibt es erste Erleichterungen für durchgeimpfte Personen. Und das OVG hat die Testpflicht für Schüler bestätigt. mehr

Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt leicht auf 125,6

650 Neuinfektionen wurden landesweit registriert. Es gibt zudem zwölf weitere Todesopfer im Zusammenhang mit Corona. mehr

Kinder tragen im Unterricht biologisch abbaubare Masken. © vivamask

Corona-News-Ticker: Zwei-Milliarden-"Aufholprogramm" für Kinder

Die Bundesregierung will mehr Geld als geplant ausgeben, um Folgen von Schul- und Kitaschließungen abzumildern. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.03.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Kleiderspinde in einer Feuerwehrwache mit Uniformen und Helmen. © colourbox

Impfkampagne: Land zieht Feuerwehrleute ab Mai vor

Zentren können mobile Teams organisieren. Zudem dürfen Hauptamtliche der Kinder- und Jugendhilfe früher geimpft werden. mehr