Ein Schild zeigt den Weg zu einer Verbraucherzentrale. © picture alliance/Hendrik Schmidt Foto: Hendrik Schmidt

Riester-Renten: Verbraucherschützer kritisieren Politik

Stand: 07.09.2021 15:53 Uhr

Verbraucherschützer in Niedersachsen verzeichnen weiterhin eine hohe Nachfrage nach Beratungsgesprächen. Dabei geht es häufig um die Altersvorsorge und unrentable Riester-Verträge.

Der Staat lasse die Verbraucherinnen und Verbraucher mit dem Thema etwas allein, kritisierte die Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Niedersachsen, Petra Kristandt, in Hannover. Unrentable und immer stärker in Verruf geratene Riester-Verträge beschäftigten viele Menschen. Kristandt bezeichnete die Riester-Rente als gescheitert.

Videos
Rentnerin Christel C. sitzt mit Lockenwicklern auf ihrem Sofa. Auf der Sofalehne sitzen zwei Teddybären. © NDR /Simona Dürnberg Foto: Simona Dürnberg
45 Min

Rente: Reiches Land - arme Frauen?

Die Rentenprognosen werden vor allem für Frauen düsterer. Was sind die Gründe für Altersarmut bei Frauen? Lässt sie sich vermeiden? (30.08.2021) 45 Min

2020 viel Corona-Reisefrust

Auch andere Themen machen den Verbraucherschützenden in Niedersachsen weiterhin viel Arbeit: Streit mit Fitnessstudios, Ärger über die Qualität etwa von Möbeln oder Probleme mit Banken. Im laufenden Jahr sei die Zahl der Beratungsgespräche im Vergleich zum vergangenen Jahr aber wieder etwas zurückgegangen. "Die Schwerpunkte haben sich verschoben", so Verbraucherschützerin Kristandt. 2020 sei es lange besonders um Corona-Reisefrust und annullierte Flüge gegangen. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr mehr als 82.000 Beratungen - jede zweite wegen der Pandemie per Video, E-Mail oder am Telefon.

Weitere Informationen
Eine Hand greift eine Gesetzbuch zum Reiserecht aus dem Regal © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Reisen in Corona-Zeiten: Top-Thema beim Verbraucherschutz

Das geht aus dem Bericht der Verbraucherzentrale hervor, der jetzt in Hannover vorgestellt worden ist. (20.08.21) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.09.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Das Wort Grundsteuer steht auf einem Grundsteuerbeschei. Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärung wird bundesweit einmalig von Ende Oktober bis Ende Januar 2023 verlängert. © picture alliance/dpa/Bernd Weißbrod Foto: Bernd Weißbrod

Frist für Grundsteuer endet: Ein Drittel der Erklärungen fehlt

Das niedersächsische Finanzministerium geht davon aus, dass viele Eigentümer das Abgabedatum so weit wie möglich ausreizen. mehr