VIDEO: Corona-Zahlen: Wo steht Niedersachsen gerade? (18.10.2020) (6 Min)

Region Hannover: Schärfere Corona-Maßnahmen

Stand: 24.10.2020 08:26 Uhr

In der Region Hannover sind am Donnerstag zusätzliche Corona-Einschränkungen in Kraft getreten. Unter anderem wurde die Maskenpflicht erheblich ausgeweitet.

Wer bei der Arbeit in geschlossenen Räumen den Abstand von 1,50 Meter nicht wahren kann, muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das gilt nach Angaben der Region auch für Flure, Toiletten, Treppenhäuser und Sozialräume. Zudem müssen Kunden auf allen Wertstoffhöfen in der Region Hannover die Maskenpflicht befolgen. Die Region hatte sich Anfang der Woche mit den Bürgermeistern der Kommunen beraten und die neuen Maßnahmen beschlossen. Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) rief die Bürgerinnen und Bürger zu mehr Eigenverantwortung auf: "Indem wir freiwillig den Mund-Nasen-Schutz tragen, können wir alle einen Beitrag zum Infektionsschutz leisten."

Das sind die neuen Corona-Maßnahmen der Region Hannover

  • maximal 25 Personen bei privaten Zusammenkünften und Feiern in privaten Räumlichkeiten
  • maximal 50 Personen bei privaten Zusammenkünften und Feiern in gastronomischen Betrieben
  • verbindliche Maskenpflicht innerhalb von Verkehrsflächen in allen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen, in denen Menschen arbeiten - beispielsweise auf Fluren und an Treffpunkten. Ausgenommen sind Schulen und Kindertagesstätten, in denen weiterhin die jeweiligen Hygienekonzepte gelten.
  • verstärkte Kontrollen zur Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen in gastronomischen Betrieben
  • Verbot von Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs ohne Mund-Nasen-Schutz
  • Appell, freiwillig im öffentlichen Raum eine Maske zu tragen. Die Region prüft darüber hinaus, eine allgemeine Maskenpflicht im öffentlichen Raum einzuführen.

Weitere Informationen
Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail

Warum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum. mehr

Sieben-Tage-Inzidenz steigt über Wert von 35

Grund für die Maßnahmen sind die steigenden Infektionszahlen. Bereits am vergangenen Sonntag hatte die Region Hannover den ersten Grenzwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten. Problematisch ist zudem, dass sich die Infektionsrate auch dort stetig nach oben entwickelt, wo es keine konkreten größeren Ausbruchsgeschehen gegeben hat - etwa in einem Schlachtbetrieb oder einer Pflegeeinrichtung.

Gesundheitsministerium kündigt strengere Regeln an

Das Land Niedersachsen insgesamt liegt mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 37,5 (Stand Mittwoch) ebenfalls über der 35er-Marke. "Der generelle Anstieg der Infektionszahlen ist wirklich besorgniserregend", sagte Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD). Die Regeln sollen laut Ministerium in Kürze verschärft werden. Niedersachsens Landesregierung hatte zuletzt mehrfach betont, dass eine zweite Schließung von Geschäften und Betrieben wegen der schwerwiegenden wirtschaftlichen Folgen unbedingt vermieden werden soll. Wenn möglich, ziehe er stets die "mildere" Variante vor, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) der "Welt".

Videos
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil
3 Min

Corona: Neue Regeln für Regionen mit hohen Infektionszahlen

Die Maskenpflicht wird ausgeweitet. Nur Feiern im kleinen Rahmen sind erlaubt und eine Sperrstunde kommt. (15.10.2020) 3 Min

Weil: Härtere Maßnahmen haben härtere Nebenwirkungen

"Lieber Sperrstunde als wieder geschlossene Kneipen und Restaurants", findet Weil, der auch das Beherbergungsverbot als mildes Mittel begrüßt hätte - das aber wurde vom Gericht gekippt. Wenn das passiert, "landen wir ganz automatisch bei härteren Maßnahmen. Die haben dann natürlich auch eine stärkere Wirkung, inklusive wesentlich größerer Nebenwirkungen", sagte Weil der Zeitung. Die Sperrstunde steht auch auf der Kippe, in Berlin hat sie bereits einem Gerichtsbeschluss nicht standgehalten.

Weitere Informationen
Am Eingang eines Geschäfts wird auf das Tragen eines Mundschutzes verwiesen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Landkreise verhängen wegen Corona strengere Auflagen

In der Region Hannover gilt nun eine verschärfte Maskenpflicht. Andernorts dürfen weniger Menschen zusammen feiern. mehr

Eine junge Frau geht in einem Einkaufscenter an einem Weihnachtsbaum vorbei. © dpa - picture alliance Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Corona in Niedersachsen: Verschärfte Regeln treten in Kraft

Die neue Verordnung gilt ab heute. Gestern hat Ministerpräsident Weil die Maßnahmen im Landtag verteidigt. mehr

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona in Niedersachsen: 475 Neuinfektionen registriert

Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ist erneut leicht gesunken und liegt bei 85,9. mehr

Eine Spritze wird von einer Person mit blauen Handschuhen in den Händen gehalten. Dahinter ein Arm. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Corona-Blog: Stichtag für Niedersachsens Impfzentren

Die Kommunen haben dem Innenministerium Impfstandorte gemeldet. Einige werden in Hallen oder Möbelhäusern entstehen. Mehr News im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.10.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch. © picture alliance Foto: Richard Brocken

Neue Corona-Regeln: Das gilt im Dezember und zu Weihnachten

Einschränken, um dann gemeinsam die Feiertage zu verbringen - das ist der Kern der Corona-Verordnung für Niedersachsen. mehr

Ein Arzt impft eine Patientin © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Stichtag für Impfzentren: Kommunen müssen Standorte benennen

In Hannover soll ein Groß-Impfzentrum an der Messe entstehen. Einige Landkreise wollen Sport- und Stadthallen nutzen. mehr

Bei einer Automesse ist der E-Bulli VW ID Buzz zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Uli Deck

VW baut Montagewerk in Barsinghausen

Der Bauantrag wurde bereits gestellt. Bürgermeister Marc Lahmann rechnet mit rund 250 neuen Arbeitsplätzen. mehr

Mehrere Traktoren stehen in zwei Reihen nebeneinander.

Cloppenburg: Landwirte demonstrieren weiter vor Lidl-Lager

Die Bauern fordern mehr Geld für die von ihnen produzierten Lebensmittel. Auch an anderen Orten gibt es Proteste. mehr