Stand: 13.12.2017 14:38 Uhr

Regen lässt die Pegelstände steigen

Anhaltender Regen trifft auf nasse Böden: Die Behörden rechnen daher für ganz Niedersachsen mit leichten Überschwemmungen. So ist das Wasser der Leine am Pegel Herrenhausen über die Meldestufe 3 gestiegen. Die Pegelstände in Schwarmstedt und Neustadt haben die Meldestufe 2 erreicht, Tendenz steigend. Im Neustädter Ortsteil Poggenhagen ist die Leine über die Ufer getreten. Auch an den Zuflüssen von Leine, Oker und Aller soll es zum erneuten Anstieg kommen, teilt der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit.

Auch andernorts Meldestufen 2 möglich

Auch in anderen Regionen Niedersachsens rechnet der NLWKN ab Mittwochabend mit stellenweisen leichten Ausuferungen (Meldestufe 1). Betroffene Flussgebiete: Hase, insbesondere am Oberlauf im Raum Osnabrück, Hunte, insbesondere am Unterlauf, Große Aue, Wümme (Pegel Hellwege) und die Ilmenau am Oberlauf. Überschreitungen der Meldestufe 2 seien bis Donnerstag noch nicht abgesichert vorherzusagen, aber nach aktuellem Kenntnisstand in den kommenden Tagen vereinzelt möglich.

Weitere Informationen

Prognose: Wie wird das Wetter?

Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für Niedersachsen. mehr

mit Video

Auf den Schnee folgen Sturm und Regen

Die Verkehrslage hat sich beruhigt, der Schnee ist großteils geschmolzen. In den nächsten Tagen wird es wechselhaft, windig und nass - und die Hochwassergefahr steigt. (12.12.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.12.2017 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:48

Aufräumarbeiten nach Orkantief "Friederike"

19.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:21

Sturmschäden in Millionenhöhe: Wer zahlt?

19.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:23

Wintereinbruch bremst Bahnreisende aus

19.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen