Regierungssprecherin Anke Pörksen bei der Landespressekonferenz des Corona-Krisenstabes Niedersachsen. © NDR

Regeln für Weihnachtsmärkte in Niedersachsen weiter unklar

Stand: 05.10.2021 18:14 Uhr

Die Landesregierung möchte den Kommunen Weihnachtsmärkte ermöglichen - noch ist aber nicht abschließend geklärt, welche Regeln dabei gelten sollen. Knackpunkte sind der Zugang und die Kontrollen.

Ursprünglich war damit gerechnet worden, dass das Land den Entwurf für die entsprechende Verordnung am Dienstag vorstellt. Doch der Leiter des Corona-Krisenstabs der Landesregierung, Heiger Scholz, musste vertrösten. Es gebe noch Änderungsbedarf, teilte er mit. Knackpunkt ist vor allem, wie der Zugang zu den Weihnachtsmärkten geregelt werden soll. Man wolle für alle Beteiligten - Kommunen, Schausteller und Besucher - eine praktikable Regelung, sagte Regierungssprecherin Anke Pörksen. Nun soll am Donnerstag ein neuer, überarbeiteter Entwurf im Sozialausschuss beraten und voraussichtlich am Freitag vorgestellt werden. Sollte es dann keinen Änderungsbedarf mehr geben, könnte die Verordnung schon am Sonnabend in Kraft treten.

Pörksen: "Wir müssen vorsichtig sein"

Die Regierungssprecherin gab zu Bedenken, dass noch nicht absehbar sei, wie sich die Infektionslage in der kälteren Jahreszeit entwickelt. Daher müsse das Land umsichtig sein und könne nicht zu viel "alkoholisiertes Miteinander auf engem Raum" zulassen. Krisenstabsleiter Scholz sagte aber, er sei zuversichtlich, dass auf den Weihnachtsmärkten in Niedersachsen Glühwein ausgeschenkt werden dürfe.

Städtetag hat noch viele Fragen

Einige Kommunen hatten Nachbesserungsbedarf angemeldet. So sagte Städtetagspräsident Ulrich Mädge (SPD) auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa, offene Fragen gebe es etwa bezüglich der Gleichbehandlung von Weihnachtsmärkten und anderer Außengastronomie. Weihnachtsmärkte zu umzäunen sei weder praktikabel noch wünschenswert. Die angedachten Abstände von bis zu 15 Metern zwischen den Buden seien aus Platzgründen an den bisher genutzten Orten schlicht nicht umsetzbar. "Zumal wir möglichst vielen Schaustellern die Möglichkeit geben wollen, das diesjährige Weihnachtsgeschäft wahrzunehmen", betonte Mädge.

Viele Kommunen planen bereits

In Hildesheim soll es nach Angaben eines Sprechers Stände in der Innenstadt geben, sogar in vergleichbarer Zahl wie vor der Pandemie. Allerdings sei dafür auch mehr Fläche vorgesehen. Die Stadt Braunschweig will ihre Pläne konkretisieren, sobald die Verordnung vorliegt. Auch Oldenburg will dann entscheiden, ob ein Markt möglich ist. In Göttingen wurden bereits Zusagen an Budenbetreiber erteilt - unter Vorbehalt. Auch das Citymanagement in Wolfsburg zeigte sich zuversichtlich, dass vom 22. November an ein Weihnachtsmarkt möglich ist. Pläne gibt es auch in Emden. In Hannover wird üblicherweise ein großer Weihnachtsmarkt von der Stadt organisiert. Zusätzlich gibt es mehrere private Märkte. Final entschieden ist aber auch in der Landeshauptstadt noch nichts.

 

Weitere Informationen
Weihnachtsmarkt spiegelt sich in Kugel © dpa Foto: Martin Gerten

Niedersachsen will Weihnachtsmärkte wieder ermöglichen

Das Land überarbeitet dafür die Corona-Verordnung. Viele Fragen sind aber derzeit noch nicht beantwortet. mehr

Eine Weihnachtsmann-Puppe sitzt in einem Bett als Werbung vor einem Bettengeschäft, im Vordergrund ein Hinweisschildes "Impfen ohne Termin" eines Impfzentrums. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona: Die Lage in Niedersachsen - Ein Überblick

Wie ist die aktuelle Corona-Situation in Niedersachsen? Welche Regeln gelten? Hier der Überblick. mehr

Eine Krankenschwester hält Spritzen mit dem Impfstoff gegen das Coronavirus in einer Schale in den Händen. © dpa Foto: Sven Hoppe

Corona in Niedersachsen: Inzidenz liegt bei 131,6

Dies ist der bundesweit höchste Wert. Das RKI meldete am Dienstag zudem 2.761 Neuinfektionen und 26 weitere Todesfälle. mehr

Manuela Schwesig hält eine Rede. © Screenshot

Coronavirus-Blog: Schwesig hat Corona - Termine abgesagt

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin ließ mitteilen, der Verlauf bei ihr sei eher mild. Weitere Corona-News im Blog. mehr

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 05.10.2021 | 13:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Warmes Wasser nach den Strapazen der 106. Auflage des Frühjahres-Klassikers Paris-Roubaix über 259 km. © picture-alliance/ dpa | Maxppp Sebastien Jarry Foto: Maxppp Sebastien Jarry

Celle duscht wieder warm: OB fährt das Energiesparen zurück

Warmes Wasser in Sporthallen und ein erleuchtetes Lichtkunstmuseum: Oberbürgermeister Nigge will die Bürger entlasten. mehr