Pkw prallt gegen Milchlaster - Onkel und Neffe tot

Stand: 14.10.2021 22:03 Uhr

Beim Frontalzusammenstoß eines Milchlasters mit einem Pkw sind auf der Bundesstraße 214 im Landkreis Diepholz zwei Mitglieder einer Familie ums Leben gekommen.

Wie die Polizei bestätigte, kam es am Donnerstagnachmittag in einer Kurve bei Barver zu der Kollision. Das mit einer Familie aus Polen besetzte Auto wurde zerstört, der Fahrer eingeklemmt. Die Rettungskräfte konnten den 52-Jährigen, bei dem es sich um den Onkel der Familie handelte, nicht mehr retten. Auch der elfjährige Sohn erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen, wie es weiter hieß.

Notfallseelsorger unterstützt die Einsatzkräfte

Die 33-jährige Mutter konnte aus dem Wrack befreit werden. Die Frau und ihre sechsjährige Tochter kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus, waren am Abend aber außer Lebensgefahr, wie eine Polizeisprecherin sagte. Der Lkw schleuderte in ein Feld neben der Straße. Der Fahrer blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Ein Notfallseelsorger unterstützte die Einsatzkräfte. Welches Fahrzeug in der Kurve in den Gegenverkehr geriet, sei noch unklar, teilte die Polizei mit. Die Bundesstraße 214 musste bis in die Abendstunden voll gesperrt werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 15.10.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild weist auf eine Bombenentschärfung hin. © dpa Foto: Friso Gentsch

Blindgänger: 10.000 Osnabrücker müssen Häuser verlassen

Am Sonntag soll eine Weltkriegs-Bombe unschädlich gemacht werden. Betroffene Bewohner müssen am frühen Morgen raus. mehr