Stand: 17.09.2020 08:05 Uhr

Pistorius verteidigt späteren Fan-Start in Stadien

Blick aus der Luft auf das Fußballstadion in Hannover. © picture-alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte
Am 26. September soll dann auch in niedersächsischen Stadien der Testbetrieb mit Zuschauern beginnen. (Themenbild)

Innen- und Sportminister Boris Pistorius (SPD) hat verteidigt, dass in Niedersachsens Bundesliga-Stadien der Testbetrieb mit Fußball-Fans erst eine Woche später startet als in anderen Bundesländern. Losgehen soll es hierzulande am 26. September - also eine Woche nach Beginn der Bundesliga-Saison. "Wenn man es sorgfältig macht, dann geht es so schnell nicht", sagte Pistorius im NDR Regionalmagazin "Hallo Niedersachsen". Vereine bräuchten Vorlauf, um die Hygiene-Auflagen zu erfüllen. Gesundheitsämter müssten die Konzepte anschließend überprüfen.

VIDEO: Keine Fan-Rückkehr: Bundesliga-Pläne verschoben (5 Min)

Zuschauer kehren früher als erwartet zurück

Die Verordnung, die den Stadionbesuch regelt, soll in der kommenden Woche in Kraft treten. Pistorius sieht darin kein Problem: "Dann sind wir eben eine Woche später dran", sagte er. Im Vordergrund sollte seiner Ansicht nach viel mehr die Freude darüber stehen, dass überhaupt wieder Zuschauer in die Stadien dürfen. "Und zwar früher, als wir alle erwartet haben", so der Minister. Bund und Länder hatten sich darauf verständigt, dass Stadien wieder zu maximal 20 Prozent mit Zuschauern besetzt werden dürfen.

FDP kritisiert Landesregierung für langsames Arbeiten

Der VfL Wolfsburg hätte am Wochenende gerne vor 6.000 Zuschauern gespielt - so sind jedoch nur 500 Fans zugelassen. Die FDP-Landtagsfraktion zeigte sich extrem enttäuscht darüber, dass Niedersachsen die Verordnung nicht bis zum Wochenende fertig bekommt. Andere Länder seien in der Lage, schnell und gründlich zu arbeiten, Niedersachsen sollte das auch können, forderte der FDP-Politiker Marco Genthe.

Weitere Informationen
Transparent "Fussball lebt durch seine Fans" im Millerntor-Stadion in St. Pauli. © Groothuis/Witters/Pool/Witters Foto: TimGroothuis

Pro und Kontra zur Fan-Rückkehr in die Stadien

Pünktlich zum Start der Bundesliga ist die Zeit der Geisterspiele vorbei. Doch sollten Fußballspiele überhaupt wieder mit Publikum stattfinden? Rolf Rainer Gecks und Martin Seidemann mit unterschiedlichen Meinungen. (16.09.2020) mehr

Im leeren Volksparkstadion in Hamburg liegen zwei Bälle im Tornetz. © Witters Foto: Valeria Witters

Fan-Rückkehr: Nur 500 in Niedersachsen - 1.000 beim HSV

In Niedersachsen beginnt die Probephase zur Rückkehr der Fans in die Stadien eine Woche später. Bei den Heimspielen des HSV, von Kiel und Lübeck dürfte derweil richtig Stimmung aufkommen. (16.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 16.09.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Berlins Bürgermeister Matthias Müller sitzen beim Corona-Gipfel im Bundeskanzleramt. © dpa Bildfunk/Bundesregierung Foto: Guido Bergmann

Corona-News-Ticker: Lockdown-Verlängerung wohl bis zum 28. März

Die Bund-Länder-Gespräche dauern an. Es scheint aber eine Einigung beim Streit über Lockerungen zu geben. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr