Gemütliche Situation zu Hause mit Socken und Hund im Winter. ©  photocase.de Foto: mashiki

Pandemie lässt in Niedersachsen die Liebe zum Tier wachsen

Stand: 12.12.2020 13:06 Uhr

Aufgrund der Corona-Pandemie verbringen mehr Menschen viel Zeit zu Hause - häufig allein. Einige entdecken dabei ihre Liebe zu Tieren.

Manch einer mag sich in der Isolation auch schlicht den lang gehegten Wunsch erfüllt haben, das Leben mit einem Haustier zu teilen. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, ist zumindest bei einigen Hundeschulen und Tierheimen in Niedersachsen die Nachfrage gestiegen. So hat beispielsweise das Tierheim Oldenburg nach eigenen Angaben in diesem Jahr gut 200 Tiere mehr vermittelt als in den Vorjahren. Die Interessentinnen und Interessenten hätten sich vorher gut informiert, sagt Tierheimleiter Dominic Köppen.

Videos
Ehrenamtlerin Marisa Wirth spielt mit einem Hund
2 Min

Geben und Nehmen: Ehrenamt im Tierheim

Für die Chemikerin Marisa Wirth ist ihr Engagement in einem Tierheim ein erfüllender Ausgleich zu ihrem Job. (29.02.2020) 2 Min

Warteliste bei Hundeschulen

Ein Tierheim in Stadthagen im Landkreis Schaumburg berichtet ähnliches. Dort habe man viele - auch ältere - Tiere vermitteln können. Es gebe aber auch Anrufe von Besitzern, die mit ihren teilweise im Internet gekauften Tieren nun doch nicht klarkämen.

Eine Hundertrainerin aus Hannover erklärt, ihre Warteliste für einen Welpenkurs reiche derzeit bis Februar. Zudem bräuchten nun einige junge Hunde mit auffälligen Verhaltensweisen Unterstützung, da die Schulen im Frühjahr wegen der ersten Welle komplett schließen mussten.

Landestierschutzverband fürchtet Abgaben aus Kostengründen

Der Vorsitzende des Landestierschutzverbands Niedersachsen, Dieter Ruhnke, fürchtet, dass die wirtschaftliche Situation im kommenden Jahr zu einem Problem werden könnte. Wenn Kurzarbeitergeld oder Übergangshilfen ausliefen, könne es einige Tierhalterinnen und Tierhalter geben, die dann gezwungen seien, ihr Tier abzugeben.

Weitere Informationen
Zwei Hunde stehen hinter Gittern. © NDR Foto: Florian Kneifeld

Neue Mitbewohner: Haustiere liegen im Trend

Seit einiger Zeit schaffen sich Niedersachsen vermehrt Haustiere an. Den Landestierschutzverband freut das. Vorstand Ruhnke glaubt nicht, dass ein Jojo-Effekt einsetzen wird. (06.06.2020) mehr

Eine Passantin schaut in der menschenleeren Innenstadt von Hannover in das Schaufenster eines geschlossenen Geschäftes. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Muss es der harte Lockdown sein?

Die Infektionszahlen sind trotz Einschränkungen hoch und es fehlt Impfstoff. Ein verschärfter Lockdown ist im Gespräch. mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenzwert jetzt bei 99,8

Das Landesgesundheitsamt hat 1.250 neue Fälle registriert. Elf weitere Menschen sind gestorben. mehr

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Coronavirus-Blog: Bund und Länder planen nächtliche Ausgangssperre

Schulen und Kitas sollen laut Medienbericht zudem vorerst weitgehend geschlossen bleiben. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

 

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.12.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Polizisten stehen in der Innenstadt Hannovers und kontrollieren die Einhaltung der Corona-Verordnung. (Archivbild) © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Dutzende Corona-Verstöße am Wochenende

Die Polizei löste mehrere Geburtstagspartys auf und schritt bei einer Poker-Runde sowie einem geöffneten Bordell ein. mehr

Ein Auto liegt auf dem Dach in einem Graben im Schnee.

Viele Unfälle auf glatten Straßen in Niedersachsen

Autos überschlugen sich, prallten gegen Bäume oder Straßenlaternen. In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden. mehr

Polizisten suchen etwas in einem Wald.

Erdbunker im Wald entdeckt: LKA ermittelt wegen RAF-Bezugs

Ungewöhnlicher Fund bei Seevetal: In einem vergrabenen Fass wurden Schriftstücke aus den 80er-Jahren sichergestellt. mehr

Ein Polizeiauto steht im Schnee zwischen Besuchern. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Harz, Solling, Deister: Polizei meldet entspanntere Lage

Viele Ausflügler steuerten am Wochenende Niedersachsens Schneegebiete an. Diesmal lief es aber deutlich geordneter. mehr