Stand: 19.04.2019 14:03 Uhr

Osterfeuer: Schöner Brauch mit Schattenseiten

In ganz Niedersachsen versammeln sich an diesem Wochenende wieder Tausende Menschen rund um die Osterfeuer im ganzen Land. (Archivbild)

Osterfeuer gehören zu Ostern wie bunte Eier und Schoko-Osterhasen. Traditionell werden die meisten Feuer am Sonnabend vor Ostern zum Einbruch der Dämmerung entzündet. Allein in Bramsche im Landkreis Osnabrück hat die Stadt mehr als 100 Feuer genehmigt. In Braunschweig lodern bis zum Ostermontag mehr als 50 Feuer. Die folgende Liste gibt einen Überblick über einige der großen Osterfeuer in Niedersachsen.

Hier brennen in Niedersachsen große Osterfeuer:

  • Hannover: am Karsamstag, unter anderem Auf der Bult und im Stadtteil Kleefeld Am Annateich
  • Rinteln: am Karsamstag, unter anderem auf dem Doktorsee-Gelände und Am Lerchenbrink
  • Braunschweig: am Karsamstag, unter anderem in der Lindenbergsiedlung, auf dem Gelände des Braunschweiger Schreber-Gärtner-Vereins
  • Oldenburg: am Karsamstag, unter anderem beim Krusenbuscher Sportverein
  • Dangast (Landkreis Friesland): am Karsamstag, am Strand
  • Braunlage: am Karsamstag, an den Brockenwegschanzen
  • St. Andreasberg: am Karsamstag, auf dem Glockenberg
  • Gemeinde Barßel (Landkreis Cloppenburg): Ostersonntag, am Sportplatz Jahnstadion
  • Hasbergen (Landkreis Osnabrück): Ostersonntag, unter anderem an der Alten Ohrbecker Schule

Unterschiedliche Gründe für Absagen

Mancherorts, wo im vergangenen Jahr noch ein Osterfeuer brannte, fällt es in diesem Jahr allerdings aus. Allein in Hannover gebe es im Vergleich zum Vorjahr fünf Feuer weniger, teilt ein Stadtsprecher mit. Oft kämen die Absagen von Kleingartenvereinen, die auf immer weniger freiwillige Helfer zurückgreifen könnten. In Hemmingen in der Region Hannover findet das traditionelle Osterfeuer mit sonst mehr als 2.000 Besuchern erstmals nicht statt. Ortsbrandmeister Thorsten Heidmann sagte NDR 1 Niedersachsen, dass die Besucher in den letzten Jahren immer aggressiver geworden seien. Zudem gäbe es immer höhere Auflagen und die Kosten für das Entsorgen der Asche seien immer weiter gestiegen.

Weitere Informationen

Hasen, Feuer, Lämmer, Eier: Die Ostersymbole

So manches Ostersymbol, etwa das Osterfeuer, geht nicht auf christliche, sondern heidnische Riten zurück. Die Idee, dass ein Hase die Eier bringt, ist dagegen noch relativ jung. mehr

Feuerschalen statt großer Feuer

In Faßberg im Landkreis Celle gibt es seit Jahren kein klassisches Osterfeuer mehr, sondern nur kleinere Feuerschalen. Früher hätten Menschen alte Autoreifen oder Möbel auf dem Feuer entsorgt, erklärte Carola Gehle vom Bürgerbüro die Beweggründe. Auch in Kirchgellersen im Landkreis Lüneburg setzt man nach Angaben von Kreisbrandmeister Torsten Hensel auf eine Feuerschale. Das sei besser für die Umwelt und zudem würden keine unerlaubten Dinge entsorgt. Ob Osterfeuer wegen der steigenden Waldbrandgefahr im Nordosten abgesagt werden müssen, wollen die Behörden je nach Lage entscheiden.

Holzstapel vor dem Anzünden umschichten

Damit beim Osterfeuer keine Tiere verenden, empfiehlt der Naturschutzbund (NABU), das Osterfeuer erst sehr spät aufzuschichten. Denn in den großen Holzhaufen versteckten sich gerne Igel, Hasen und Mäuse. Grundsätzlich müssten Holzstapel kurz vor dem Abbrennen noch einmal umgeschichtet werden, um sicherzustellen, dass dort kein Tier Unterschlupf gesucht hat. Abgebrannt werden dürfen nur abgeschnittene Sträucher oder Bäume. Holzpaletten, Bauholz und anderer Müll sind verboten.

Weitere Informationen

Ostermärsche: Hunderte gehen auf die Straße

In Niedersachsen und Bremen haben am Sonnabend Hunderte Menschen auf Ostermärschen für den Frieden demonstriert. Am Montag sind weitere Kundgebungen etwa in Emden und Wilhelmshaven geplant. mehr

Weiter hohe Waldbrandgefahr in Niedersachsen

Die anhaltende Trockenheit über die sonnigen Ostertage hat dafür gesorgt, dass in Teilen Niedersachsens laut Wetterdienst weiter "sehr hohe" Waldbrandgefahr besteht. mehr

Nach Oster-Staus: Entspannung auf Autobahnen

Nach langen Staus am Donnerstag und Freitag hat die Osterreisewelle am Sonnabend eine Pause eingelegt. Für Montag rechnet der ADAC wieder mit Beeinträchtigungen auf den Autobahnen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.04.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:29
Hallo Niedersachsen
05:45
Hallo Niedersachsen
03:28
Hallo Niedersachsen