Pflegekräfte transportieren einen Patienten auf einem Gang einer Intensivstation. © dpa Foto: Frank Molter

Kliniken: Auswirkungen von Omikron schwer einzuschätzen

Stand: 08.01.2022 09:35 Uhr

Aufgrund der hoch ansteckenden Omikron-Variante steigt die Zahl der Corona-Infizierten im Land massiv an. Niedersachsens Kliniken befürchten daher einen starken Zulauf von Patienten.

Es sei schwer einzuschätzen, welche konkreten Auswirkungen die Verbreitung der Omikron-Variante haben werde, sagte ein Sprecher der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft. "Vorrangiges Ziel ist es, während der bevorstehenden Omikron-Welle jederzeit ausreichende Kapazitäten und Personal zur Patientenversorgung vorhalten zu können."

Mehrere Omikron-Szenarien möglich

Der Verbandssprecher zeigte mehrere mögliche Szenarien für die kommenden Wochen in den Krankenhäusern auf. Demnach könnte die hohe Verbreitungsgeschwindigkeit von Omikron zu einer steigenden Zahl von Corona-Patientinnen und -Patienten in den Kliniken führen und den Druck auf das Gesundheitssystem deutlich erhöhen. Bestenfalls könnte die neue Variante dazu führen, dass die Belastung der Intensivstationen sinkt - etwa, wenn die neue Variante tatsächlich, wie zurzeit angenommen wird, zu milderen Krankheitsverläufen als die Delta-Variante führt. Die Arbeitsbelastung der Beschäftigten in den Kliniken ist dem Sprecher zufolge derzeit hoch. Das Personal müsse schnellstmöglich von bürokratischen Aufgaben entlastet werden, hieß es.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt die Arbeit in einem Labor für Corona-Tests in Hannover. © picture-alliance Foto: Julian Stratenschulte

Was wir über die Ausbreitung der Omikron-Variante wissen

Es gibt kaum verlässliche Zahlen. Dennoch dürfte Omikron im Norden dominant sein. Wie schlimm ist der Daten-Blindflug für die Einschätzung der Corona-Lage? mehr

Ein Frau trägt einen FFP2-Maske in einem Geschäft. © picture alliance Foto: Swen Pförtner

Corona-Gipfel: Für Niedersachsen ändert sich wenig

Neu ist die kürzere Quarantäne. Die Beschlüsse von Bund und Ländern deckten sich im Kern mit der geltenden Weihnachtsruhe. (08.01.2022) mehr

Ein Arzt geht über den Flur eines Krankenhauses. © NDR Foto: Julius Matuschik

Kliniken in Niedersachsen warnen vor finanziellem Kollaps

Mehr als drei Viertel der Krankenhäuser im Land sind laut NKG mittel- bis langfristig in ihrer Existenz bedroht. (05.01.2022) mehr

Heiger Scholz, Leiter Corona Krisenstab Niedersachsen, spricht bei einer Pressekonferenz im Landtag. © NDR

Corona: Omikron-Anteil in Niedersachsen über 70 Prozent

Omikron vermehre sich explosionsartig, so Krisenstabschef Scholz. Es könnte diese Woche andere Varianten ganz verdrängen. (04.01.2022) mehr

Eine Bildkombination zeigt einen Feuerwehrmann, ein Krankenhaus-Logo und einen Polizisten. © Picture Alliance/NDR

Wie sich Niedersachsen auf die Omikron-Welle vorbereitet

Kliniken, Polizei und Versorger planen für den Ernstfall. Wo es geht, minimiert man Kontakte - und es wird geimpft. (29.12.2021) mehr

Weitere Informationen
Eine Frau steigt mit einer OP-Maske in eine Bahn. © picture alliance/dpa Foto: Christoph Soeder

Diese Corona-Regeln gelten aktuell in Niedersachsen

Immer mehr Regelungen laufen aus: Am 1. Februar endet die Isolationspflicht, am 2. Februar die Maskenpflicht im ÖPNV. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Aktuelle Zahlen und Hintergründe

Wie viele Neuinfektionen gibt es? Wie ist die Lage in den Kliniken? Wie hoch ist die Impfquote? Welche Regeln gelten? mehr

Ampulle, Spritze und Impfpass nebeneinander. © picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer Foto: Michael Bihlmayer

Corona in Niedersachsen: Fragen und Antworten zur Impfung

Zwei an Omikron angepasste Impfstoffe sind da. Für wen sie sind und welche Vakzinen es noch gibt erfahren Sie hier. mehr

Ampullen des Covid-19-Impfstoffs von Pfizer-BioNTech © picture alliance/abaca/Depo Photos

Corona: Wo kann man sich in Niedersachsen impfen lassen?

Viele Landkreise bieten derzeit Sonder-Impfaktionen mit mobilen Teams an. Einzelheiten finden Sie in unserer Übersicht. mehr

Ein Kind mit bunter OP-Schutzmaske bekommt eine Spritze in den Oberarm. ©  picture alliance/Laci Perenyi Foto: picture alliance / Laci Perenyi | Laci Perenyi

Corona-Impfungen für Kinder: Für wen, ab wann und wo?

Corona-Impfungen sind jetzt auch für fünf- bis elfjährige Kinder möglich. Ein Überblick über die Situation in Norddeutschland. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.01.2022 | 10:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Pflege

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

In Nordhorn wurden Geldautomaten gesprengt. Ein Geldautomat ist stark beschädigt. Im Vordergrund: Absperrband der Polizei. © NWM

Seit Jahresbeginn: Schon acht Geldautomaten gesprengt

Die Serie von Taten in Niedersachsen geht damit weiter. In der Nacht zu Montag flogen gleich drei Automaten in die Luft. mehr