Ein dekorierter Glühweinstand auf einem Weihnachtsmarkt. © Colourbox Foto: Roman Babakin

Oberbürgermeister sind für Weihnachtsmärkte - aber mit 2G

Stand: 20.11.2021 14:41 Uhr

Die niedersächsischen Oberbürgermeister haben sich für Weihnachtsmärkte mit 2G-Regeln ausgesprochen. Einer Absage der Märkte stehen sie aber skeptisch gegenüber.

"Nach sehr eingehender Beratung" spreche sich die Oberbürgermeisterkonferenz des Niedersächsischen Städtetags für die Durchführung von Weihnachtsmärkten unter 2G-Bedingungen aus. Das teilte Salzgitters Oberbürgermeister Frank Klingebiel (CDU) stellvertretend mit. Sollten sich die Infektionslage und die Situation in den Krankenhäusern weiter drastisch verschärfen, würden die Kommunen eigene "angemessene und verhältnismäßige Maßnahmen" prüfen. Als Beispiele nannte Klingebiel Maskenpflicht, die Einschränkung der Öffnungszeiten, Alkoholverbot oder 2G plus - dies bedeutet, dass auch Geimpfte und Genesene einen negativen Test vorweisen müssen.

Videos
Kathrin Kampmann berichtet vom Osnabrücker Weihnachtsmarkt
2 Min

Weihnachtsmarkt in Osnabrück setzt auf 2G-Regel

Glühwein, Bratwurst, Karussell: Nur Geimpfte und Genesene können loslegen. Sie bekommen ein Bändchen zum Nachweis. (15.11.2021) 2 Min

OB: Absage der Weihnachtsmärkte ist keine Lösung

Der aktuellen Corona-Verordnung zufolge dürfen Weihnachtsmärkte in Niedersachsen grundsätzlich unter 3G-Bedingungen stattfinden. Mehrere Städte öffnen ihre Weihnachtsmärkte aber unter der 2G-Regel - und immer mehr Kommunen sagen ihre Weihnachtsmärkte wegen der Pandemie-Situation ganz ab. Die Märkte ausfallen zu lassen ist allerdings nicht im Sinne der Oberbürgermeisterkonferenz. Die Weihnachtsmärkte fänden unter freiem Himmel statt, hieß es. Sollten sie ausfallen, "ist zu befürchten, dass sich mehr Menschen in geschlossenen Räumen - gegebenenfalls ohne Kontrolle - treffen würden."

Oberbürgermeister warnen vor Lage im Winter

Die Oberbürgermeisterkonferenz hatte kürzlich vor einem dramatischen "Corona-Winter" gewarnt und die Politik zum schnellen Handeln aufgefordert. So müsse unter anderem die Impfkampagne stärker vorangetrieben werden und Kliniken müssten erneut Betten für Covid-Erkrankte freihalten.

In der Oberbürgermeisterkonferenz des Niedersächsischen Städtetags treffen sich die Rathauschefs und -chefinnen der kreisfreien und großen selbstständigen Städte, der Region Hannover, des Regionalverbands Braunschweig und der Stadt Bremerhaven.

Weitere Informationen
Blick auf den Weihnachtsmarkt in Osnabrück. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Weihnachtsmärkte in Hameln, Osnabrück und Oldenburg schließen

Immer mehr Städte und Gemeinden in Niedersachsen sagen die Veranstaltungen ab. Auf den geöffneten Märkten gilt 2G-Plus. mehr

Am Theater am Aegi in Hannover steht "2G-Regelung" geschrieben. © picture alliance Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Bund und Länder einigen sich auf einheitliche Regeln für 2G

Ausschlaggebend sind festgelegte Schwellenwerte der Hospitalisierungsrate. Den ersten hat Niedersachsen schon gerissen. (19.11.2021) mehr

Ein Covid-Patient wird auf einer Intensivstation versorgt. © picture alliance/HELMUT FOHRINGER/APA/picturedesk.com Foto: HELMUT FOHRINGER

"Corona-Winter" naht: Warnung aus Niedersachsens Rathäusern

Der Bund und das Land Niedersachsen müssten sehr schnell Entscheidungen treffen, mahnt die Oberbürgermeisterkonferenz. (13.11.2021) mehr

Eine Frau zeigt ein Stäbchen für einen Nasenabstrich für einen Schnelltest auf Sars-CoV-2 © dpa picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Hier finden Sie die aktuellen Werte zum Stand der Hospitalisierung, der Inzidenz und der Belegung der Intensivbetten. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Aktuelle Zahlen und Hintergründe

Wie viele Neuinfektionen gibt es? Wie ist die Lage in den Kliniken? Wie hoch ist die Impfquote? Welche Regeln gelten? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.11.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild vor einem Lokal weist auf die ab Samstag geltende 2Gplus-Regelung im Innenraum hin. © picture alliance/dpa Foto: Thomas Frey

2G-Plus stößt auf immer größeren Widerstand in Niedersachsen

Chaos an Teststellen, zu wenig Impfstoff: Viele Bürgermeister und Kommunen halten die Regelung für den falschen Weg. mehr