Nutrias stehen am Ufer eines Flusses. © NDR

Niedersachsens Jäger erlegen so viele Nutrias wie nie zuvor

Stand: 11.11.2021 14:36 Uhr

Niedersachsens Jäger haben im vergangenen Berichtsjahr 44.395 Nutrias erlegt - ein Rekord. Auch die Zahl geschossener Waschbären stieg auf 21.368 Tiere. Das zeigt der aktuelle Landesjagdbericht.

Beide Tierarten zählen zu den sogenannten invasiven Arten, also eigentlich nicht hier heimischen Tieren, die sich dennoch ausbreiten und dem biologischen Gleichgewicht schaden können. So werteten das niedersächsische Agrarministerium und die Landesjägerschaft die Zahlen bei der Vorstellung des Landesjagdberichts am Donnerstag auch positiv. Der Jagderfolg bei diesen invasiven Arten zeige, "dass die Jäger in Niedersachsen auch in diesen schwierigen Zeiten Verantwortung übernommen haben", sagte Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) im Hinblick auf Corona-Einschränkungen auch für Jagden.

Starker Rückgang bei Feldhase und Fasan

Auch beim Schwarzwild meldet der Jagdbericht hohe Zahlen: 61.960 Wildschweine haben die Jäger und Jägerinnen geschossen, der bislang dritthöchste Wert. Das sei gerade vor dem Hintergrund der Prävention in Sachen Afrikanischer Schweinepest wichtig, sagte Helmut Dammann-Tamke, Präsident der Landesjägerschaft. Und während es bei Rot- und Damwild eine leichte Zunahme der Zahl erlegter Tiere gab, sanken die Jagstrecken sowohl bei Muffel- und Rehwild als auch beim Marderhund leicht. Beim Feldhasen und Fasan seien die Zahlen der erlegten Tiere sogar um mehr als 50 Prozent eingebrochen - Jagden auf Niederwild habe es wegen Corona kaum gegeben, hieß es am Donnerstag dazu.

Weitere Informationen
Ein Waschbär auf Futtersuche in einem Vorgarten. © imago images Foto: Hartenfelser

Waschbären aus Haus und Garten vertreiben

Waschbären sehen niedlich aus, können aber sehr lästig werden, denn sie plündern Mülltonnen und beschädigen Dächer. Wie wird man die Plagegeister wieder los? (29.08.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.11.2021 | 06:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wildtiere

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Abgeordnete heben bei einer Abstimmung während einer Sitzung vom niedersächsischen Landtag ihre Hand. © picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Niedersachsen beschließt Krisenpaket von 2,9 Milliarden Euro

Der Landtag stimmt in einer Sondersitzung dem von der Landesregierung geplanten Nachtragshaushalt für 2022 und 2023 zu. mehr