Auf einer Tafel in einem Klassenzimmer steht "Sommerferien" geschrieben. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Niedersachsen hält an Terminen für Schulferien fest

Stand: 24.01.2021 09:52 Uhr

Wechselunterricht und Distanzlernen sollen keine Auswirkungen auf die Schulferien in Niedersachsen haben. Das hat das Kultusministerium mitgeteilt.

"In so einer verrückten Zeit ist man gut beraten, nichts grundsätzlich auszuschließen", sagte Minister Grant Hendrik Tonne (SPD). "Unser Ziel ist aber so viel Verlässlichkeit wie möglich. Dazu gehören die Ferienzeiten." Die Ferien seien sowohl für die Lehrer als auch die Schüler "bitter nötig", betonte Tonne.

Videos
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) halten eine PK in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
63 Min

"Eltern entscheiden" - Keine Präsenzpflicht für Grundschüler

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) stellen die neuen Corona-Regeln vor. (20.01.2021) 63 Min

Tonne: Distanzlernen ersetzt keine Ferien

Das Kultusministerium rechnet damit, dass von Montag an mehr als 75 Prozent der Schüler zu Hause unterrichtet werden. Der Distanzunterricht sei aber keinesfalls mit Ferien gleichzusetzen, betonte Tonne. Das sei jetzt teilweise stressiger, als der normale Schulbesuch. "Mein Appell ist deshalb, nicht leichtfertig zu sagen, die waren doch zu Hause, die brauchen jetzt keine Ferien", so Tonne. "Doch, die brauchen sie dringend."

Faschingsferien in Bayern entfallen

Bayern hat seine Faschingsferien vom 15. bis 19. Februar abgesagt, um in der Zeit Unterricht nachzuholen, der wegen der Pandemie ausgefallen ist. Niedersachsen hat zwei Tage Halbjahresferien am 1. und 2. Februar, Osterferien vom 29. März bis 9. April sowie Ferientage am 14. und 25. Mai. Die Sommerferien beginnen am 22. Juli.

Keine Verschiebung der Abschlussprüfungen

Zuvor hatte Tonne bereits angekündigt, auch an den Terminen für die Abschlussprüfungen festzuhalten. Die Schülerinnen und Schüler hätten einen Anspruch auf faire Prüfungen, sagte er. Eine Absage zum jetzigen Zeitpunkt halte er daher für falsch.

Weitere Informationen
In einer Sporthalle schreiben Schüler Abitur unter Corona-Bedingungen. © picture alliance/dpa/Felix Kästle Foto: Felix Kästle

Tonne: Abschlussprüfungen finden wie geplant statt

Trotz Corona und Homeschooling sollen die Termine nicht verschoben werden, sagt Niedersachsens Kultusminister Tonne. (23.01.2021) mehr

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Niedersachsen: Rückkehr in Schulen ab März?

Fast alle Klassen lernen zu Hause. Grundschüler und Abiturienten dürfen im Wechselmodell zur Schule, müssen aber nicht. (21.01.2021) mehr

Ein Schulkind meldet sich in der Klasse. © picture alliance/Sebastian Gollnow Foto: Sebastian Gollnow

Grundschule: Präsenz oder Homeschooling - Eltern entscheiden

Das Land hat die Präsenzpflicht für Grundschüler aufgehoben. Eine Schließung hält Ministerpräsident Weil für falsch. (20.01.2021) mehr

Abiturienten schreiben ihre Abiturprüfung. © dpa Foto: Armin Weigel

Corona: Kultusministerium überarbeitet Abi-Prüfungsaufgaben

Die Maßnahmen sollen das Zentralabitur sichern, heißt es. Schulleiter fordern hingegen eine Absage aller Prüfungen. (14.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.01.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schnelltest auf Covid-19. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Niedersachsen will nach den Osterferien an Schulen testen

Neue Gesundheitsministerin Daniela Behrens plant "Impf-Pakt". Hausärzte wollen eine Million Dosen pro Woche verimpfen. mehr