Niedersachsen: Viele Landkreise müssen Warnstufe 1 ausrufen

Stand: 17.09.2021 16:04 Uhr

In Niedersachsen ist der Corona-Grenzwert für belegte Intensivbetten den fünften Tag in Folge überschritten. Die meisten Landkreise und kreisfreien Städte müssen deshalb die Warnstufe 1 ausrufen.

Betroffen sind jene Landkreise und kreisfreien Städte, in denen auch die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner seit mindestens fünf Tagen in Folge über 35 liegt. Die Warnstufe 1 besagt unter anderem, dass in vielen Innenräumen die 3G-Regel gilt. So dürfen nur noch nachweislich geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen beispielsweise Innenbereiche der Gastronomie, Hotels, Sporthallen, Fitnessstudios, Friseurbetriebe und Physiotherapiepraxen betreten. In der Praxis gilt das in weiten Teilen des Landes aber bereits.

Salzgitter und Landkreis Rotenburg rufen Warnstufe 1 aus

Die 3G-Regel greift bereits in den Landkreisen und kreisfreien Städten, deren Sieben-Tage-Inzidenz mindestens fünf Tage in Folge über 50 lag. Dass künftig die Warnstufe 1 gilt, müssen die betroffenen Landkreise noch per Allgemeinverfügung feststellen. Einige haben das bereits gemacht, wie etwa die Stadt Salzgitter, die landesweit mit Abstand die höchste Sieben-Tages-Inzidenz aufweist. Auch im Landkreis Rotenburg gilt ab Sonntag die Warnstufe 1, ebenso in Vechta.

Region Hannover wartet auf neue Verordnung

Die Region Hannover hat sich derweil dagegen entschieden, die Warnstufe 1 auszurufen. Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) erklärte, dass man die neue Corona-Verordnung abwarten wolle, die Anfang kommender Woche in Kraft treten soll. Darin sollen sich die Grenzwerte etwas verschieben. Jagau begründete das Vorgehen damit, dass sich durch die Warnstufe 1 in der Region Hannover ohnehin kaum etwas inhaltlich ändern würde und damit, dass man "nicht noch mehr Irritationen" schaffen wolle. Am Dienstag wolle die Region das Geschehen neu bewerten und - sofern notwendig - die Vorgaben der neuen Verordnung umsetzen.

Infektionsgeschehen leicht rückläufig

Insgesamt ist das Infektionsgeschehen seit einigen Tagen in Niedersachsen wieder leicht rückläufig. Auch die prozentuale Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten war wieder leicht rückläufig.

 

Weitere Informationen
Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Niedersachsen plant 2G-Pflicht bei höherer Corona-Warnstufe

So steht es im Entwurf für die neue Verordnung. Die Innengastronomie dürften demnach nur Geimpfte und Genesene betreten. (17.09.2021) mehr

Bei einem Mann wird ein Corona-Test in einem Schnelltest-Zentrum in Hannover genommen. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Bürgertests nicht mehr kostenlos

Über den Preis für die Schnelltests macht das Land keine Vorgaben. Das sorgt für Kritik von Sozialverbänden. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Corona-Regeln richten sich nach Hospitalisierung, Inzidenz und Intensivbettenbelegung. Hier die aktuellen Werte. mehr

Eine Grundschülerin gibt eine Speichelprobe in einen Corona-Selbsttest. © picture alliance/dpa Foto: Matthias Balk

Corona-News-Ticker: Vor dem Schulstart in Hamburg wird getestet

Nach den Herbstferien nutzen die Schulen ab Montag Schnelltests von einem neuen Hersteller. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.09.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Langzeitbelichtung von Autos auf einer Autobahn. Ein Verkehrsleitsystem zeigt eine Begrenzung auf 60 km/h an.  Foto: Julian Stratenschulte

Viele Unfälle auf den Autobahnen zu Ferienbeginn

Die erste Reisewelle ist am Freitag durch Niedersachsen gerollt. Aber nicht nur auf den Straßen wurde es eng. mehr