Stand: 18.08.2020 20:57 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Niedersachsen: Sonne, Wolken, kurze Schauer

Sonne scheint auf eine Landschaft mit Fluss. © NDR Foto: Philipp Hoppenhoeft
Wenig Beständigkeit: Das Wetter bleibt in Niedersachsen wechselhaft. (Themenbild)

Nach den Unwettern vom Wochenende hat die neue Woche mit vielen Wolken und erneut kräftigen Schauern begonnen - bei schwülen 24 bis 31 Grad. Betroffen war vor allem die Region um den Deister. In Eimbeckhausen (Landkreis Hameln-Pyrmont) wurden Straßen überspült. Wie am Dienstag wechseln sich in Niedersachsen auch am Mittwoch Sonne und Wolken ab, auch einzelne kurze Schauer sind möglich. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 22 und 28 Grad.

Weitere Informationen
Schafe stehen bei bewölkten Himmel auf dem Deich. © dpa - picture alliance Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Wetter: Vorhersage und Regenradar für Norddeutschland

Das Wetter in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen: Vorhersage, Regenradar, PLZ-Suche und Unwetterwarnungen. mehr

Seesen: Wasser dringt in Krankenhaus ein

Mehrere Unwetter setzten am Freitag und Sonntag landesweit Straßen und Keller unter Wasser. Am Sonntagnachmittag war Seesen (Landkreis Goslar) besonders stark betroffen. Wassermassen überschwemmten das Erdgeschoss des an einem Hang gelegenen Krankenhauses der Stadt am westlichen Rand des Harzes. Anschließend sei Wasser in eine angeschlossene Reha-Klinik eingedrungen, wie ein Polizeisprecher sagte. Auch an anderen Orten tobten Gewitterschauer - so etwa rund um Osnabrück oder in Hannover, wo etliche Keller vollliefen.

Flusspegel ändern sich langsam

Landwirte wird der Regen wohl erfreuen, auch wenn er sicherlich nicht ausreicht, um die vergangenen trockenen Wochen auszugleichen. Auch bei den Fährbetreibern und Freizeitskippern an den niedersächsischen Flüssen dürfte er die Sorgenfalten etwas glätten. An der Oberweser zwischen Hann. Münden, Holzminden und Bodenwerder hat sich die Lage bereits etwas entspannt. Die erwarteten extremen Niedrigwasserstände sind vorerst nicht eingetreten. Dennoch können Ausflugsdampfer derzeit nur eingeschränkt fahren. Zudem bleibt es dabei, dass die Edertalsperre bei Kassel weiterhin zu vier Fünfteln leer ist und nur noch ein Minimum an Wasser abgibt, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Allerdings hat die Weser ein großes Einzugsgebiet. In Thüringen werden in der kommenden Woche viele Niederschläge erwartet.

 

Weitere Informationen
Menschen reinigen einen Gulli und eine Straße nach starkem Regen.

Eimbeckhausen steht nach Starkregen unter Wasser

Nach heftigem Regen sind in Eimbeckhausen Straßen überschwemmt worden. Auch in anderen Ortsteilen von Bad Münder (Landkreis Hameln-Pyrmont) gab es Überflutungen mit Wasser und Schlamm. mehr

Auf einem Bild ist die Zufahrt zur Asklepios-Klinik in Seesen zu sehen. © Asklepios Harzkliniken GmbH

Nach Überschwemmung: Klinikbetrieb in Seesen läuft

Die Lage im Krankenhaus Seesen (Landkreis Goslar) entspannt sich. Der Betrieb könne wie geplant laufen, hieß es. Bei Starkregen war am Sonntag das Erdgeschoss voll Wasser gelaufen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.08.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Johann Wimberg (links), Landrat Landkreis Cloppenburg, spricht während der Pressekonferenz im Kreishaus der Stadt Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Corona: Cloppenburg verhängt neue Einschränkungen

Nach dem Überschreiten des Corona-Grenzwerts gibt es im Landkreis Cloppenburg neue Einschränkungen. In Löningen, Lastrup, Essen und Lindern sind soziale Kontakte nur begrenzt erlaubt. mehr

Schild mit der Aufschrift "Sperrbereich - Kein Zutritt - Vorsicht Strahlung" vor gelben Fässern © dpa Foto: Jens Wolf

Endlager: Bayern schert aus - Niedersachsen schäumt

Ende September soll eine Vorauswahl der Standorte für ein Atommüllendlager benannt werden. Bayerns Umweltminister drängt auf Gorleben - und erntet heftige Kritik aus Niedersachsen. mehr

Der Landwirt Tobias Dörtelmann steht in einem Erdloch neben einem 70 Tonnen schweren Megalith. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Ein dicker Brocken: Der Findling von Hüven

Geschätzte 70 Tonnen wiegt der Stein, den Bauer Dörtelmann auf seinem Feld gefunden hat. Nun will die Gemeinde ihn heben lassen - doch das wird sicher nicht ganz billig. mehr

Ein Schild weist auf den Besuchereingang des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe hin. © dpa-Bildfunk Foto: Uli Deck

BGH: Gestohlener Campingbus gehört neuen Käufern

Eine Familie darf laut BGH einen gestohlenen Campingbus behalten, den sie nichts ahnend gekauft hat. Er hatte einem Autohaus in Buxtehude gehört, das ihn zur Probefahrt verliehen hatte. mehr