Niedersachsen: Inzidenz mit 49,9 unter "magischer Grenze"

Stand: 19.05.2021 07:52 Uhr

Am Mittwoch ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen auf 49,9 gefallen. Niedersachsen blickt bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie auf die kommenden Wochen.

Laut Stufenplan der Landesregierung stehen bei einer Inzidenz unter dem Wert 50 ab Ende Mai weitere Lockerungen in Aussicht. "Die Entwicklung ist im Moment vorsichtig positiv zu bewerten", hatte Claudia Schröder, stellvertretende Leiterin des Corona-Krisenstabs, bei der wöchentlichen Pressekonferenz am Dienstag gesagt.

Videos
Claudia Schröder vom niedersächsischen Gesundheitsministerium spricht bei einer Landespressekonferenz. © NDR
44 Min

Dienstag, 18. Mai: Weitere Lockerungen ab Ende Mai geplant

Hier sehen Sie die Pressekonferenz des Corona-Krisenstabs in voller Länge. (18.05.2021) 44 Min

"Bitte Gastronomie und Tourismus um Geduld"

Eine Zwischenstufe vor Pfingsten werde es trotz des Rückgangs der Neuinfektionen aber nicht geben, hatte Regierungssprecherin Anke Pörksen deutlich gemacht. Darauf werde verzichtet, um einen kurzfristigen Anstieg der Infektionen zu verhindern und die Sommersaison für den für Niedersachsen wichtigen Tourismussektor langfristig nicht zu gefährden. "Wir bitten die Menschen in der Gastronomie und im Tourismus weiter um Geduld." Eine neue Verordnung des Landes, die dann auch die Prioritätsstufen 1 und 2 nach dem Stufenplan beinhaltet, werde laut Pörksen Ende Mai oder Anfang Juni in Kraft treten. Sie benenne dann die weiteren Lockerungsschritte.

Videos
Frau mit Impfspritze.
2 Min

Corona kompakt: Kinderärzte fordern Schulöffnungen

Die Seele und Psyche vieler junger Menschen hätten bereits stark gelitten. Außerdem: Impfpriorisierung wird aufgehoben. (18.05.2021) 2 Min

620.000 Menschen auf den Wartelisten

In der vergangenen Woche, teilte Schröder mit, seien 227.000 Impfungen allein in den niedersächsischen Impfzentren in durchgeführt worden. Insgesamt seien seit Beginn der Kampagne 3,8 Millionen Niedersachsen mindestens einmal geimpft worden - davon 2,8 Millionen in Zentren und eine Million in Hausarztpraxen. In den kommenden Wochen will Niedersachsen, was die Zweitimpfungen angeht, zum Bundesdurchschnitt aufschließen, hieß es weiter. Aktuell stehen 620.000 Menschen auf der Warteliste. "Mit jeder geöffneten Prio-Stufe wächst die Warteliste an, das ist eine normale Entwicklung", sagt Schröder.

Videos
Landrat des Kreises Ammerland, Jörg Bensberg (parteilos), gibt ein Interview.
5 Min

Landräte kritisieren Impfstoffmangel in den Impfzentren

Laut dem Diepholzer Landrat kommen zugesagte Impfstoffe nicht an. Gleichzeitig wachsen die Erwartungen der Menschen. (12.05.2021) 5 Min

Impfkampagne wird sich weit in den Sommer erstrecken

Ab 7. Juni sollen wie bereits angekündigt die Betriebsärzte mit ins Impfen einsteigen und laut Bund soll dann auch die Impf-Priorisierung bei Hausärzten und Betriebsärzten fallen. Somit können sich dort alle Menschen anmelden. "Es werden natürlich nicht alle Menschen im Juni geimpft werden. Die Impfkampagne auch für die Erstimpfungen wird sich bis weit in den Sommer hinein erstrecken. Das ist einfach abhängig von den Impfstoffmengen", sagte Schröder. "Wir können ja nur das verimpfen, was uns zur Verfügung steht. Das wird sich auch nicht ändern, wenn die Betriebsärzte dazu kommen."

Durch Haus- und Betriebsärzte soll in den kommenden Wochen dreimal so viel geimpft werden wie durch die Impfzentren. Laut Schröder werden die Praxen mit 750.000 Dosen pro Woche versorgt.

Wann fällt die Priorisierung in Impfzentren?

Wann auch die Priorisierung in den Impfzentren aufgehoben wird, sei noch nicht klar, sagte Regierungssprecherin Anke Pörksen. Die Zentren würden den Sommer durch und vielleicht auch über die Frist vom 31. August hinaus weiterarbeiten. "Es ist wichtig, dass die Impfzentren eine gewichtige Säule bleiben", so Pörksen.

Indische Variante in Großraum Hannover

Inzwischen sind in Niedersachsen schon vier Fälle der indischen Variante des Coronavirus entdeckt worden - alle im Großraum Hannover. Das teilte Vize-Chefin Schröder mit. "Das zeigt, dass sich die Varianten global bewegen und nicht aufzuhalten sind." Das Auftreten der indischen Variante beobachte der Krisenstab sehr intensiv gemeinsam mit dem Landesgesundheitsamt. Besondere Vorkehrungen werden allerdings nicht getroffen, die gewöhnlichen Corona-Vorsichtsmaßnahmen reichten aus.

Weitere Informationen
In einem Impfzentrum: Ein Schild mit einer großen weißen 1, darüber zu lesen: "Impfung, Vaccination" und das Symbol einer Spritze.
5 Min

Impftermine für Abgeordnete sorgen für Ärger

Die Warteliste für die Erstimpfung wächst weiter an - ausgerechnet jetzt starten die Impfungen der Landtagsabgeordneten. (14.05.2021) 5 Min

Ein Schild weist das Impfzentrum am Messegelände von Hannover aus. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Erstimpfung: Lange Wartelisten - Land beschwichtigt

Niedersachsens Gesundheitsministerium rechnet nur mit wenigen Absagen. Kommunen erwarten aber immer längere Wartelisten. (14.05.2021) mehr

Eine Frau zieht eine Spritze mit Biontech Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona in Niedersachsen: Bald wieder vermehrt Erstimpfungen

Das kündigte Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens in der Landespressekonferenz an. mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Sieben-Tage-Inzidenz fällt unter 10

Das Robert-Koch-Institut meldet 87 neue Corona-Infektionen und zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr

Eine Familie genießt den Ausblick vom Aussichtspunkt "Jahrtausendblick" im Weserbergland. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Corona-Blog: Zahl der Neuinfektionen sinkt weiter

In Niedersachsen und SH liegt die Sieben-Tage-Inzidenz knapp unter 10, in MV sogar nur bei 4,8. Alle Corona-News von Sonntag im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.05.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht vor einer Kamera. © NDR

Niedersachsens Ministerpräsident setzt weiterhin auf Masken

Vor allem in Schulen und im ÖPNV dürfe es zunächst keine Aufhebung der Maskenpflicht geben. Dies sagte Weil dem NDR. mehr