Stand: 26.01.2020 13:07 Uhr

Niedersachsen: Interesse am Jagdschein bleibt groß

Ein Jäger mit angelegtem Gewehr © Imago
Das Interesse am Hobby Jagd ist ungebrochen. (Themenbild)

Auch in Niedersachsen bleibt das Interesse an der Jagd ungebrochen, wenngleich ein neuer Spitzenwert 2019 nicht erreicht wurde: Im vergangenen Jahr absolvierten in Niedersachsens 4.163 Menschen die Prüfung für den Jagdschein. 2018 hatten mehr als 5.000 Männer und Frauen die Prüfung abgelegt. Geprüft werden unter anderem Themen wie Wildbiologie, Hundewesen, Waffenkunde sowie Jagd-, Tier- und Naturschutzrecht. In Niedersachsen fielen 19 Prozent der Teilnehmer durch den Test. Bundesweit gab es im vergangenen Jahr knapp 19.000 Prüfungen.

Viele Jäger im Norden

Derzeit gibt es bundesweit rund 388.530 Jäger. Das sind etwa 4.100 mehr als 2018 und ein Viertel mehr als noch 1990. Die meisten von ihnen leben aktuell in Nordrhein-Westfalen. Bezogen auf die Einwohnerzahl hat allerdings der Norden die Nase vorn: Schleswig-Holstein kommt auf 8,1 Jäger pro 1.000 Einwohner, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Der Frauenanteil in der Jägerschaft liegt bundesweit bei sieben Prozent.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 26.01.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Notaufnahme-Aufschrift kennzeichnet den kommenden Bereich. © picture alliance Foto: Holger Hollemann

Ostfriesland: Zeitweise alle Intensivstationen abgemeldet

Das betrifft auch die Notaufnahmen. Gründe sind der Fachkräftemangel, Corona und die Randlage Ostfrieslands. mehr