Stand: 11.02.2020 14:37 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Niedersachsen: 140 Schulleiter-Stellen unbesetzt

Das Land Niedersachsen sucht weiter händeringend nach Schulleitern. Offen sind derzeit 140 Stellen, insbesondere an Grundschulen. Seit Dezember, als es noch 170 offene Leiterstellen gab, konnten aber schon 30 Posten besetzt werden, wie das Kultusministerium in Hannover am Dienstag mitteilte. "Es ist uns gelungen, die Anzahl der unbesetzten Schulleitungsstellen zu verringern", sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). "Das ist ein positiver Trend, dennoch ist die Situation noch nicht zufriedenstellend."

Stellen auf dem Land verwaist

Nach wie vor gibt es Schwierigkeiten, Stellen an kleinen Schulen auf dem Land zu besetzen. "Wir entwickeln derzeit ein eigenständiges Berufsbild Schulleitung, um die Schulleitungen bei ihrer anspruchsvollen Arbeit zu stärken", sagte der Minister. Ziel sei es, für attraktivere und gesunderhaltende Arbeitsbedingungen zu sorgen, mehr geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu bekommen sowie die Erst- und Weiterqualifizierung für Schulleitungen weiterzuentwickeln. Für die Leitung kleiner Grundschulen sei die Besoldung bereits angehoben worden, so Tonne.

Weitere Informationen

Niedersachsen fehlen mehr als 170 Schulleiter

Rund jede 18. Schule in Niedersachsen hat keinen Leiter. Stellen bleiben oft lange unbesetzt. Nun soll Schulleitung zum eigenen Berufsbild werden - mit verbesserten Rahmenbedingungen. (27.12.2019) mehr

Kultusminister Tonne will Schulleiter entlasten

Fast 200 Schulleiter-Stellen sind in Niedersachsen unbesetzt, vor allem an Grundschulen. Kultusminister Tonne (SPD) verspricht nun Entlastung - durch weniger Unterrichtsstunden. (18.09.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.02.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:34
Hallo Niedersachsen
02:22
Hallo Niedersachsen
04:00
Hallo Niedersachsen