Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture alliance/dpa Foto: Philipp von Ditfurth

Niedersachens Lehrerverband beklagt Personalmangel

Stand: 21.08.2021 10:29 Uhr

Niedersachsen startet nach Einschätzung des Lehrerverbandes VNL mit massiven Personalproblemen ins neue Schuljahr. Das zuständige Ministerium sieht die Lage nicht ganz so düster.

Die aktuelle Lage "entspricht eher einer Notversorgung und wird den Kindern nicht mehr gerecht", sagte der Vorsitzende des Verbandes niedersächsischer Lehrkräfte, Torsten Neumann. An Haupt-, Real- und Oberschulen sowie teilweise an den Grundschulen gebe es landesweit zu wenig Fachpersonal. Man gehe im kommenden Schuljahr davon aus, dass wieder viele Schulen ihre Lehrkräfte an andere Schulen abordnen müssten. Durch das Distanzlernen während der Corona-Pandemie sei der Mangel nicht so stark aufgefallen. Wenn nun aber der Präsenzunterricht wieder losgehen solle, würde das Problem wieder deutlich zu Tage treten. Eine Lösung sei nicht in Sicht - viele Lehrkräfte gingen absehbar in Rente.

Videos
Kinder in einem Klassenzimmer.
2 Min

Schulen sollen nach Ferien wieder in den Regelbetrieb gehen

Niedersachsens Kultusminister Tonne hat am Dienstag die Pläne für das neue Schuljahr vorgestellt. (22.06.2021) 2 Min

Kultusministerium: Bilanz erst Ende des Jahres

Laut Kultusministerium sind von den rund 2.000 veröffentlichten Stellen bislang rund 1.600 besetzt worden. Für die kommenden Woche werde mit weiteren Einstellungen gerechnet. Auch nach dem Beginn des Schuljahres seien weitere Besetzungen möglich. Endgültig Bilanz könne erst zum Jahresende gezogen werden. Bislang habe man 2021 bereits mehr Lehrkräfte einstellen können als aus dem Dienst ausgeschieden seien.

Neumann: Fehler im System

Der VNL-Vorsitzende Neumann sieht das Problem im mangelnden Nachwuchs. Besonders auf dem Land könne man oft keine neuen Fachkräfte mehr gewinnen. Aus Sicht von Neumann ist die Statistik des Kultusministeriums nicht mehr "up to date". Man müsse mehr Lehrer einplanen und das ganze System überdenken.

Weitere Informationen
Eine junge Frau mit Maske wird am Oberarm geimpft. © picture alliance/dpa/EUROPA PRESS Foto:  Jorge Gil

Impfwoche: Der Fokus liegt auf Kindern und Jugendlichen

Niedersachsens Landesregierung erhofft sich dadurch neuen Schwung für die Impfkampagne. Geimpft wird auch in Schulen. (20.08.2021) mehr

Thomas Mronga, Schulleiter an der Inselschule Baltrum, steht vor der Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Ostfriesische Inseln: Schulen suchen dringend Personal

Laut Landesschulbehörde sind Posten auf Niedersachsens Nordseeinseln schwieriger zu besetzen als auf dem Festland. (26.07.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild weißt auf die 2G-Regel hin. © picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer Foto: Michael Bihlmayer

Niedersachsen: Mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene

Das Land weitet das 2G-Modell in der neuen Corona-Verordnung aus. Die "Hospitalisierung" ist neuer Leitindikator für Warnstufen. mehr