Stand: 22.05.2018 19:33 Uhr

Ministerium will Insekten durch Kampagne retten

Niedersachsen will das Sterben vieler Insektenarten nicht hinnehmen. Umweltminister Olaf Lies (SPD) hat deshalb am Dienstag eine Kampagne mit dem Titel "Kein Sommer ohne Summen! Flower Power für Wildbiene, Hummel und Co." präsentiert. Insekten verlören Lebensraum und Nahrungsquellen, sagte Lies anlässlich des Internationalen Tags der biologischen Vielfalt: "Davor dürfen wir nicht länger die Augen verschließen."

Nahrungsgrundlage für Fische und Vögel schwindet

Lies wolle nun mit einem Aktionsprogramm seines Ministeriums gegensteuern - und die Vielfalt der Insekten fördern. "Insekten haben eine Schlüsselfunktion in natürlichen Nahrungsketten", betonte der Minister. Sie seien die Nahrungsgrundlage für viele andere Artengruppen wie Fische, Amphibien, Fledermäuse oder Wiesenvögel. In den vergangenen 20 Jahren habe sich die Zahl der Insekten drastisch reduziert. Allein in Deutschland seien mehr als die Hälfte der fast 600 Wildbienenarten gefährdet. "Die Auswirkungen auf das Ökosystem sind gravierend", sagte Lies.

Aktionsprogramm fasst andere Programme zusammen

Das geplante Aktionsprogramm fasst den Angaben zufolge landesweite Handlungsansätze und Förderprogramme wie etwa das Blühstreifen-Programm zusammen. Intakte blühende Wegstreifen und Feldränder könnten für Tiere und Insekten Nahrungsquelle, Wohn- und Nistplatz, Schutz und Rückzugsraum sein, sagte Lies. In den vergangenen Jahrzehnten seien viele dieser natürlichen Blühstreifen jedoch verschwunden. Sie müssten zurückgewonnen werden, dafür gebe es eine finanzielle Förderung für Landwirte. Lies kündigte zudem ein umfangreiches "Insekten-Monitoring" an, um langfristig die Bestände unterschiedlicher Arten zu kennen. Nur so sei es möglich, ein praktikables Handlungskonzept zu erstellen.

Kritik an Einsatz von Pestiziden

Die Ursachen für das Insektensterben seien vielfältig, sagte Lies. Neben veränderten Produktionsbedingungen in der Landwirtschaft wirkten sich vor allem Faktoren wie "Lichtverschmutzung" und der Verlust des Lebensraums durch Versiegelung negativ auf die Insektenvielfalt aus. Unter anderem müsse der Einsatz von Pestiziden zurückgefahren werden. Es sei gut, dass die EU-Kommission erst kürzlich die Verwendung von drei besonders umstrittenen Insektenvernichtungsmitteln im Freiland verboten habe, betonte der Minister.

Weitere Informationen
03:06
Hallo Niedersachsen

Insektensterben: Eine bunte Welt im Schwinden

19.05.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Um fast 80 Prozent ist die Zahl der Insekten den letzten 30 Jahren geschrumpft. Jörg Fleischer fotografiert die Tierchen seit Jahrzehnten - inzwischen sucht er sie deutlich länger. Video (03:06 min)

Sterben die Bienen, bleiben die Regale leer

Was passiert, wenn das Insektensterben weitergeht? Ein Supermarkt in Langenhagen bei Hannover hat die Auswirkungen auf sein Angebot dargestellt - und viele Kunden nachdenklich gemacht. (15.05.2018) mehr

10:48
NDR WissensCheck

Die Folgen des Insektensterbens

15.05.2018 09:20 Uhr
NDR WissensCheck

Es ist leiser geworden in der Natur: Die Zahl der Insekten ist deutlich zurückgegangen. Aber was bedeutet das Insektensterben für den Menschen? Video (10:48 min)

Was tun gegen das Insektensterben?

Wo es früher summte und brummte, ist es leiser geworden: Die Zahl der Insekten ist in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Die Folgen für unser Ökosystem sind dramatisch. (15.05.2018) mehr

Der Landtag im April

Im Niedersächsischen Landtag ging es am Freitag unter anderem um den Schutz von Insekten und den Kampf gegen das Artensterben. (27.02.2017) mehr

Wildbienen: Kleine Helfer im Garten

Wildbienen sind wichtige Helfer bei der Bestäubung von Blumen und Pflanzen. Damit sich die Insekten im heimischen Garten ansiedeln, brauchen sie einen optimalen Lebensraum. (30.05.2016) mehr

Insekten - klein aber mächtig

Sie gehören zu den ältesten Bewohnern unserer Erde, sind strategische Überlebenskünstler und wir können sie sogar essen: Insekten. Tim Berendonk wird zum Insektenforscher. (10.06.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 22.05.2018 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:33
Hallo Niedersachsen

Ihme-Zentrum: Was plant Lars Windhorst?

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen

Missbrauch in Lügde: Landrat räumt Fehler ein

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:02
Hallo Niedersachsen

200.000 Eichen für den Solling

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen