Ein Erntehelfer aus Rumänien sticht Spargel auf einem Feld in Bramstedt. © picture-alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Ministerin will Erntehelfer in Niedersachsen impfen lassen

Stand: 11.05.2021 19:34 Uhr

Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) hat gezielte Impfaktionen für Erntehelfer befürwortet. Damit soll möglichen Corona-Ausbrüchen unter Saisonarbeitern vorgebeugt werden.

Diese Impfaktionen könnten mit Ärzten vor Ort gemacht werden, schlug Behrens am Dienstag im Landtag vor. Zwar könnten Saisonkräfte in Sammelunterkünften seit Montag mit der Öffnung der dritten Prioritätsgruppe geimpft werden. Allerdings war zwischenzeitlich entschieden worden, den Impfstoff von Johnson & Johnson nur an Menschen über 60 Jahren zu verimpfen. Der sei aber für solche Impfaktionen besonders geeignet, weil er nur einmal verabreicht werden muss.

Johnson & Johnson-Impfstoff als Option

Laut Behrens könnten jedoch Ärzte in die Bresche springen, die ab kommender Woche großflächig den Johnson & Johnson-Impfstoff erhalten. Sie könnten demnach die nötige Beratung bieten, die für das Impfen von Unter-60-Jährigen mit dem Vakzin vorgeschrieben ist.

Tägliche Tests - oder zweimal wöchentlich?

Zudem sollen die Arbeiter auf das Coronavirus getestet werden. Strittig dabei bleibt aber die Zahl der wöchentlichen Tests. Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) sprach sich dafür aus, die Arbeiter bei der Anreise sowie zweimal wöchentlich zu testen. Die Grünen, die einen besseren Schutz von Saisonarbeitskräften vor Corona-Infektionen im Landtag zum Thema gemacht hatten, reicht das nicht aus. Eine verpflichtende Testung an jedem Arbeitstag sei umgehend für Saisonarbeitskräfte nötig, solange diese nicht in Einzelzimmern untergebracht sind, sagte die Grünen-Abgeordnete Miriam Staudte. Die Kosten dafür sollten aus ihrer Sicht die Arbeitgeber tragen. Der FDP-Abgeordnete Herrmann Grupe sprach sich zwar für eine Unterstützung der Betriebe aus. Die Vorschläge der Grünen hielt er aber für überzogen und nicht umsetzbar.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt eine Ampulle mit dem Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson. © picture-alliance

Auch viele Geflüchtete sehen Corona-Impfung skeptisch

Das Land will die Menschen in den Einrichtungen deshalb besser informieren. Neuankommende erhalten sofort ein Impfangebot. (11.05.2021) mehr

Wöbbelin: Eine Erntehelferin erntet auf einem Feld den ersten Spargel der Saison. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/

Neue Fälle auf Spargelhof - Ausgangssperre im Kreis Diepholz

Nach einem zweiten Reihentest sind 120 Beschäftigte mit Corona infiziert. Der Ausbruch hat die Notbremse zur Folge. (04.05.2021) mehr

Ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff. © Colourbox

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.05.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht in einer Pressekonferenz. © NDR

Live: Tonne stellt Pläne für Schulbetrieb nach Ferien vor

Zuvor spricht der Krisenstab über die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen. NDR.de überträgt ab 13 Uhr live. Video-Livestream