Stand: 03.12.2019 08:32 Uhr

Mieterbund hält Mietpreisbremse für wirkungslos

Vor einem mehrstöckigen Wohnhaus hängt ein Banner mit der Aufschrift "Mietwohnungen". © dpa-Bildfunk Foto: Silas Stein
In angespannten Wohnungsmärkten scheuen Mieter laut Mieterbund einen Konflikt mit dem Vermieter. (Themenbild)

Mieter profitieren aus Sicht des niedersächsischen Mieterbundes nicht von der Mietpreisbremse. Die Effekte seien "ernüchternd", sagte Reinhold von Thadden, Justiziar des Mieterbundes Niedersachsen-Bremen. Wenn es darum gehe, eine Wohnung anzumieten, habe die Mietpreisbremse "nicht die Auswirkungen, die wir uns erhofft haben". Denn gerade in angespannten Wohnungsmärkten würden Mieter niemals die Auseinandersetzung mit ihren Vermietern suchen, da diese immer auf andere Bewerber zurückgreifen könnten. "Da hilft es einem Mieter auch wenig, wenn die Gesetze auf seiner Seite stehen", sagte von Thadden. Nur einen einzigen Rechtsstreit habe der Mieterbund seit der Einführung der Mietpreisbremse vor drei Jahren betreut.

Land will 40.000 Sozialwohnungen bauen

Neue Wohnungen würden laut von Thadden die Lage entspannen. "Da muss bis 2025 spürbar was passieren." Bis 2030 will das niedersächsische Bauministerium rund 40.000 neue Sozialwohnungen schaffen. Für das Vorhaben hatte das Land im April 400 Millionen Euro zusätzlich bereitgestellt. Davon sind nach Angaben der Investitions- und Förderbank Niedersachsen bis Ende November rund 188 Millionen Euro beantragt worden. 1.700 neue Wohnungen sollen von dem Geld gebaut werden.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.12.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Frau hält die Hände einer anderen Person © Colourbox Foto: Pressmaster

Corona-Hilfe für den Norden: NDR startet Benefizaktion

Die Corona-Pandemie trifft benachteiligte Menschen hart. "Hand in Hand für Norddeutschland" setzt sich für sie ein. mehr

Abgeordnete sitzen hinter gläsernem Hygieneschutz im Plenarsaal des niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Große Aussprache? Landtag diskutiert neue Corona-Verordnung

Ministerpräsident Weil hat nach den Bund-Länder-Gesprächen für Montag eine Regierungserklärung angekündigt. Video-Livestream

Die bei einer Kollision beschädigte Friesenbrücke ist im Morgengrauen zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Lars Klemmer

Neue Friesenbrücke für Weener: Bahn hält an Termin 2024 fest

Am 3. Dezember 2015 war die Klappbrücke von einem Schiff gerammt worden - der Beginn einer langen Geschichte. mehr

Hannovers Kingsley Schindler ist enttäuscht, während Kiels Spieler im Hintergrund einen Treffer bejubeln. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

3:0 - Holstein atmet auf, Hannover 96 tief in der Krise

Kiel ist dank starker zweiter Hälfte nach zuvor vier sieglosen Partien zurück in der Erfolgsspur. Bei 96 besteht Redebedarf. mehr