Stand: 09.09.2020 19:00 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Messe-Streit: Weil soll nicht mehr Schirmherr sein

Stephan Weil (SPD) blickt mit ernstem Gesicht nach links. © picture alliance Foto: Sven Simon
Nach dem Willen eines Osnabrücker Messe-Veranstalters soll Ministerpräsident Weil nicht mehr Schirmherr der niedersächsischen Jobmessen sein.

Nach der gerichtlichen Auseinandersetzung um Jobmessen in Braunschweig und Oldenburg hat der Veranstalter dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) kurzerhand die Schirmherrschaft über alle Veranstaltungen der Reihe entzogen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen.

Videos
Das Messegelände in Hannover aus der Vogelperspektive.
3 Min

Millionen-Kredit soll Messe in Hannover retten

Das Messegelände in Hannover liegt seit März brach. Spätestens im August braucht der Veranstaltungskonzern 50 Millionen Euro. Ein Kredit der Nord/LB soll das Finanzloch stopfen. 3 Min

Agentur vor Gericht erfolgreich

Der Streit hatte sich an der Verschiebung der vierten Corona-Lockerungsstufe entzündet. Die Osnabrücker Agentur Barlag wollte ihre Veranstaltung aufgrund der Kurzfristigkeit nicht mehr absagen und zog vor Gericht - mit Erfolg. Die Messen in Braunschweig und in Oldenburg wurden kurzfristig genehmigt. Nach Angaben der Agentur war Ministerpräsident Weil seit Jahren Schirmherr der niedersächsischen Jobmessen in Braunschweig, Oldenburg, Lingen, Osnabrück und Hannover.

Veranstaltungen weiterhin untersagt

Aufgrund der Corona-Pandemie sind Großveranstaltungen wie Messen in Niedersachsen derzeit verboten. Weitere größere Lockerungen soll es laut der Landesregierung vorerst nicht geben. Messe-Veranstalter gehören zu den von der Corona-Krise besonders betroffenen Branchen. Die Messe in Hannover soll mit einem Millionen-Kredit gerettet werden.

Weitere Informationen
Eine Frau wehrt Coronaviren ab. © photocase panthermedia Foto: sandrobrezger, kostsov

Keine großen Corona-Lockerungen im Oktober

Die niedersächsische Landesregierung plant keine großen Corona-Lockerungen im Oktober. Wegen der bevorstehenden Grippesaison wolle man an dem bisherigen vorsichtigen Kurs festhalten. mehr

Das Bild zeigt den Eingangsbereich der Weser Ems Hallen in Oldenburg. © NDR

Gericht: Jobmesse in Oldenburg darf stattfinden

Trotz des aktuellen Messe-Verbots in Niedersachsen darf eine Jobmesse in Oldenburg am Wochenende stattfinden. Der Unternehmer aus Osnabrück hat erfolgreich vor Gericht geklagt. mehr

Die leere Volkswagen Halle mit Handballfeld in Braunschweig. © imago images / Eibner

Verwaltungsgericht erlaubt Messe in Braunschweig

Die für das kommende Wochenende geplante Jobmesse in Braunschweig kann nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts stattfinden. Der Veranstalter hat per Eilverfahren geklagt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.09.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Jens Ahrends, Stefan Wirtz und Dana Guth vor dem Niedersächsischen Landtag. © NDR Foto: NDR

Drei Austritte: AfD-Fraktion im Landtag vor dem Aus

Paukenschlag im Richtungsstreit in der niedersächsischen AfD: Jens Ahrends, Stefan Wirtz und die Fraktionsvorsitzende Dana Guth verlassen die Landtagsfraktion, die damit zerbricht. mehr

Die Feuerwehr löscht im Dunkeln eine brennende Scheune mit Hilfe einer Drehleiter. © HannoverReporter

Einbeck: Haftbefehl gegen mutmaßlichen Brandstifter

Nach der Brandserie im Raum Einbeck hat die Polizei am Dienstag einen Tatverdächtigen festgenommen. Gegen den Mann, der etliche Feuer gelegt haben soll, wurde Haftbefehl erlassen. mehr

Blick auf den Weihnachtsmarkt an der Marktkirche Hannover © picture alliance / dpa Foto: Jochen Lübke

Weihnachtsmärkte finden statt - trotz Coronavirus

Die Weihnachtsmärkte in Niedersachsen dürfen stattfinden - wenn die Infektionszahlen stabil bleiben. Darauf einigten sich Vertreter aus Ministerien, Kommunen und Schausteller. mehr

Mädchen malt Begriffe für Ratespiel an die Tafel. © Robert Bosch Stiftung / Max Lautenschläger Foto: Max Lautenschläger

Geht der Deutsche Schulpreis nach Niedersachsen?

Zwei der 15 Finalisten beim Schulpreis 2020 kommen aus Niedersachsen. Geht die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung nach Hannover oder Einbeck? Mittwoch fällt die Entscheidung. mehr