Unterricht in einer Grundschulklasse: Schülerinnen melden sich mit Handzeichen, vor der Tafel steht die Lehrerin. © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Baumgarten

Lehrer-Stellen: Land erreicht Ziel nicht - Kritik von FDP

Stand: 09.04.2021 13:16 Uhr

Das Land Niedersachsen hat im laufenden Schuljahr mehr Lehrer neu eingestellt, als gleichzeitig aus dem Dienst geschieden sind. Die FDP kritisiert jedoch, dass das geplante Ziel nicht erreicht wurde.

Bis Mitte März seien 1.027 Stellen neu besetzt worden, teilte das Kultusministerium auf eine Anfrage der FDP im Landtag mit. Ausgeschrieben waren jedoch 1.200 Lehrerstellen. Bis zum Soll fehlen somit 14 Prozent - für die FDP Anlass zu Kritik. "Nur 86 Prozent der ausgeschriebenen Stellen besetzt zu haben, ist ein schlechtes Zeugnis für die Arbeit der Landesregierung", sagte FDP-Bildungspolitiker Björn Försterling.

FDP: Landesregierung sollte Abordnungen vermeiden

Försterling sieht in den Rahmenbedingungen die Ursache für das Nichterreichen der Ziele - etwa bei der Bezahlung für Grund-, Haupt- und Realschullehrer und -lehrerinnen. Der Liberale kritisiert zudem den Umgang mit Abordnungen von Lehrern an andere Schulen während der Corona-Krise. "Es ist grundsätzlich zu begrüßen, dass es weniger Abordnungen und damit weniger Lehrkräfte gibt, die von einer Schule zur nächsten fahren müssen, insbesondere aus Infektionsschutzgründen", sagte er. Wenn die Schülerinnen und Schüler in getrennten Gruppen lernten, solle die Landesregierung sich jedoch noch stärker darum bemühen, Abordnungen ganz zu vermeiden. "Zumindest sollte sie darauf setzen, dass die abgeordneten Stunden nach Möglichkeit digital stattfinden, sodass die Lehrkräfte nur an einer Schule körperlich präsent sind", forderte er.

Weitere Informationen
Ein Erstklässler schreibt etwas auf einen Zettel. © dpa Foto: Armin Weigel

Grundschulen in Niedersachsen: Unmut über Corona-Politik

Lehrer klagen, dass sie ständig zwischen Unterrichtsformen und -gruppen wechseln. Der Kultusminister verteidigt den Weg. (25.01.2021) mehr

Ein schlechtes Zeugnis. © Picture Alliance Foto: Mascha Brichta

Zeugnisse: Die Landesregierung bekommt schlechte Noten

Für die Schüler in Niedersachsen endet heute das erste Schulhalbjahr - erneut unter dem Eindruck von Corona. (29.01.2021) mehr

Ein Schulkind meldet sich in der Klasse. © picture alliance/Sebastian Gollnow Foto: Sebastian Gollnow

FDP kritisiert: Unterrichtsversorgung jetzt noch schlechter

Kultusminister Tonne sei es nicht gelungen, genügend Lehrkräfte einzustellen. Die FDP fordert mehr Geld für die Lehrer. (28.10.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.04.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Wahlhelfer und Wahlhelferinnen zählen in einem Wahllokal Stimmzettel für die Bundestagswahl. © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Gollnow

SPD in Niedersachsen deutlich vorn - knappes Rennen im Bund

Laut Niedersachsen Trend schaffen die Sozialdemokraten fast 32 Prozent - die CDU kommt auf knapp 25 Prozent. mehr