Stand: 23.05.2019 12:09 Uhr

Landjugend ackert 72 Stunden für die Gemeinschaft

Tausende Kinder und Jugendliche in Niedersachsen beteiligen sich ab heute an einer bundesweiten Aktion der Landjugend. Innerhalb von 72 Stunden wollen sie unter dem Motto "Uns schickt der Himmel" verschiedene Aufgaben übernehmen, um ihre Heimatorte zu verschönern. 111 Gruppen haben sich in diesem Jahr zu dem landwirtschaftlichen Wettbewerb angemeldet und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Die 72-Stunden-Aktion findet seit 1995 alle vier Jahre statt.

Mitglieder der katholischen Landjugend in Rosche drehen einen Film mit dem Bürgermeister.

72-Stunden-Aktion: Roscher Landjugend dreht Film

Hallo Niedersachsen -

Bei der bundesweiten 72-Stunden-Aktion der niedersächsischen Landjugend hatten die Teilnehmer in Rosche eine besondere Aufgabe: Sie sollten einen Film über ihren Heimatort produzieren.

4,46 bei 28 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dreitägige Arbeit an verschiedenen Projekten

Die Teams bekommen ihre konkrete Aufgabe am Donnerstagabend um 18 Uhr zeitgleich von den Bürgermeistern vor Ort überreicht. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, sollen die Teilnehmer zum Beispiel Insektenhotels oder Spielplätze bauen, Blühstreifen anlegen oder Fußwege ausbessern. Der Wettbewerb diene dem Dorf und dem Zusammenhalt der Menschen dort, sagte die Sprecherin der katholischen Landjugend, Anne Dörgeloh. Einige der Jugendlichen würden tatsächlich drei Tage durcharbeiten, um ihr Projekt bis Sonntag fertigzustellen.

Weitere Informationen

Und wieder 72 Stunden: Landjugend will anpacken

In drei Tagen sollen etwa 4.000 Teilnehmer richtig anpacken in Niedersachsen: Am 23. Mai startet die 72-Stunden-Aktion der Landjugend - es wird gebaut, renoviert und gepflanzt. (05.05.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional | 23.05.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:25
Hallo Niedersachsen
04:51
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen