Eine Schutzmaske liegt neben Euro-Scheinen und -Münzen. © COLOURBOX photocase Foto: steffi go

Landesarmutskonferenz warnt vor Folgen der Corona-Krise

Stand: 03.01.2021 16:22 Uhr

Die Landesarmutskonferenz Niedersachsen befürchtet angesichts der Corona-Pandemie eine Verschärfung der Armut im Land. Das Problem werde zur Zeit übersehen.

"Als Folge von Corona wird die Armut weiter zunehmen und jeder Lockdown verschärft die Situation zusätzlich", sagte Geschäftsführer Klaus-Dieter Gleitze. Die Zahl der Insolvenzen und damit auch die der Arbeitslosen werde deutlich zunehmen. In den aktuellen Diskussionen über zusätzliche Fördermittel für Konzerne, außerordentliche Wirtschaftshilfen und Umsatzerstattungen für Betriebe oder Steuererleichterungen für Homeoffice würden Armut und ihre Folgen fast völlig ausgeblendet.

Mehrere Sofortmaßnahmen gefordert

Die Landesarmutskonferenz fordert deshalb eine Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze und der Grundsicherung um 100 Euro sowie ein einmaliges Corona-Geld in Höhe von 1.000 Euro für Bedürftige zur Deckung von Sonderausgaben in der Pandemie. Auch kostenlose Corona-Masken und Tests für Arme sowie die Anmietung von Hotels zur Unterbringung von Wohnungslosen seien wichtig. Superreiche müssten durch eine Vermögensabgabe an der sozial gerechten Finanzierung der Krisenfolgen beteiligt werden, so die Forderung.

 

Weitere Informationen
Schulkinder sitzen in der Klasse vor aufgeklappten Federtschen. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Lockdown verlängert: Land wählt Kompromiss bei Grundschulen

Niedersachsen setzt Präsenzpflicht für Grundschüler und Abschlussklassen aus. Medizinische Masken Pflicht im Nahverkehr. mehr

Nordhorn: Ein Abstrich für einen PCR-Test wird von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum genommen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: 1.248 Neuinfektionen, 51 Todesfälle

Die Zahl der neuen Fälle bleibt hoch, doch der landesweite Inzidenzwert ist weiter gesunken. Er liegt jetzt bei 94,7. mehr

Schilder am Strand von Arenal auf Mallorca weisen im August 2020 auf die geltenden Corona-Regeln hin. © picture alliance/Clara Margais/dpa

Corona-News-Ticker: Mehr als 20 Länder sind Hochrisikogebiet

Die Bundesregierung zählt dazu auch die Urlaubsländer Portugal, Spanien und Ägypten sowie die USA. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

 

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional | 04.01.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Seevetal: Polizisten untersuchen in einem Waldstück die in einem Erddepot sichergestellten Gegenstände. © Feuerwehr Seevetal Foto: Feuerwehr Seevetal

Seevetal: Erdbunker stammt wohl nicht von der RAF

Laut Landeskriminalamt deuten die gefundenen Spuren eher auf die Gruppe Revolutionäre Zellen (RZ) hin. mehr

Ein Stoff-Eisbär auf einem Schlitten. © NDR

"Fridays for Future": Mit Schlitten für den Klimaschutz

Damit machten Aktivisten in Hannover symbolisch auf die Erderwärmung aufmerksam. Auch in Göttingen wurde protestiert. mehr

Der Landtag in Niedersachsen tagt. © dpa-Bildfunk/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Landtag beschließt Info-Kampagne zur Corona-Impfung

So soll eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung erreicht und die Impfbereitschaft in Niedersachsen erhöht werden. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

Tod nach Corona-Impfung: Institut sieht keinen Zusammenhang

Das Paul-Ehrlich-Institut hat das Ergebnis der Rechtsmedizin bestätigt. Es geht um den Tod einer 90-Jährigen in Weyhe. mehr