Stand: 19.05.2020 20:30 Uhr

Land will Regeln für Hotels und Restaurants lockern

Ein verlassener Strand ist durch die Scheiben eines geschlossenen Restaurants zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt
Ab Montag sollen Restaurants in ganz Niedersachsen wieder vollständig öffnen dürfen. (Themenbild)

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hat am Dienstag weitere Lockerungen für den Tourismus-Bereich angekündigt. Diese gehen über die im Fünf-Stufen-Plan von Anfang Mai angekündigten Lockerungen hinaus. Mit den Maßnahmen sollte zuvor die weitere Ausbreitung des Coronavirus verhindert werden. Ab Montag sollen Restaurants in ganz Niedersachsen wieder vollständig öffnen dürfen.

Neue Regeln für Hotels

Auch für Hotels und Jugendherbergen gelten demnach neue Regelungen. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, sollen sie 60 Prozent ihrer Betten belegen dürfen. Außerdem müssen sie keine Wiederbelegungsfrist von sieben Tagen einhalten. Das gilt auch für die Ostfriesischen Inseln. Für Ferienwohnungen soll die Sieben-Tage-Regel aber weiterhin bestehen bleiben.

Pfingsten: Wochenendausflüge wieder möglich

"Wir geben nicht alles komplett frei, aber mit der notwendigen Vorsicht, mit Abstands- und Hygieneregeln, halten wir das für vertretbar", sagte Althusmann. Ab Montag sind demnach auch wieder Kurzausflüge über das Wochenende an die Küste oder in den Harz möglich. Die Lockerungen stehen nach Angaben der Staatskanzlei jedoch noch unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens und der Abstimmung mit den Ministerien und kommunalen Spitzenverbänden. Am Freitag soll die neue Verordnung veröffentlicht und vorgestellt werden, bevor sie am 25. Mai in Kraft tritt.

Videos
Menschen spazieren auf dem Brocken im Harz.
3 Min

Corona Kompakt: Weitere Lockerungen ab 25. Mai

Am Freitag will die niedersächsische Regierung die nächste Phase mit weiteren Lockerungen vorstellen. Außerdem: Grünes Licht für die Basketball-Bundesliga und aktuelle Zahlen. 3 Min

Gastronomen sind skeptisch

Gastronomen betrachten die geplanten Lockerungen allerdings skeptisch. Denn selbst, wenn sie wieder alle Plätze belegen dürfen, gibt es wegen der Abstands- und Hygieneregeln weiterhin freie Tische. Eine hundertprozentige Auslastung in der Theorie sei eben keine hundertprozentige Auslastung in der Praxis, kritisierte die Vizepräsidentin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) in Niedersachsen, Birgit Kolb-Binder. Geschlossen bleiben nach wie vor Bars, Kneipen und Diskotheken. Der Stufenplan sieht für deren Öffnung noch kein Datum vor. Indoor-Freizeiteinrichtungen wie Kinos sollen ebenfalls noch bis zur letzten Stufe geschlossen bleiben. Für den Beginn der fünften Stufe gibt es noch kein Datum.

Weitere Informationen
Ein Cafe-Mitarbeiter stellt Tische und Stühle im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Gastronomie: Ernüchterung statt Sektlaune

Die Gastronomie hat eine Woche nach dem Neustart eine erste ernüchternde Bilanz gezogen. Viele Betriebe haben mit Umsatzeinbußen zu kämpfen. Der Dehoga bezeichnet die Lage als "fatal". (18.05.2020) mehr

Stephanie aus Köln sitzt mit ihren Kindern am Strand. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona-Lockerungen: Touristen steuern Inseln an

In Niedersachsen kommt der Tourismus dank der Corona-Lockerungen langsam wieder ins Rollen. Vor allem die Ostfriesischen Inseln haben am Wochenende viele Gäste angelockt. (17.05.2020) mehr

Eine Gruppe von fünf Personen geht spazieren. © Picture Alliance Foto: Moritz Frankenberg

Corona: Niedersachsen macht sich ein bisschen lockerer

Am 8. März sind die neuen Regeln in Kraft getreten. In vielen Landkreisen wurden Kontaktregeln leicht gelockert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.05.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Polizisten stehen vor dem Eingang eines Möbelhauses. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Öffnen oder nicht? Einzelhändler beklagen Verordnungs-Chaos

Die neuen Regeln seien irreführend. Viele Unternehmer haben auf Inzidenz-unabhängiges Terminshopping gesetzt. mehr