Stand: 24.06.2020 14:47 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Land will Corona-Tests für ankommende Flüchtlinge

In der Erstaufnahmeeinrichtung Grenzdurchgangslager Friedland (Landkreis Göttingen) sind bisher 22 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Themenbild)

Die Landesaufnahmebehörde Niedersachsen plant, Geflüchtete künftig bei der Einreise auf das Coronavirus zu testen. "Wir erarbeiten gerade ein Konzept, wie verdachtsunabhängige Kontrollen aussehen sollen", sagte Hannah Schmitz von der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen am Mittwoch. Wenige Stunden zuvor war bekannt geworden, dass 22 Menschen im Grenzdurchgangslager Friedland mit dem Virus infiziert seien. Die Pläne stünden nicht mit dem aktuellen Ausbruchgeschehen in Zusammenhang, hieß es vonseiten der Behörde. Die Kontrollen seien seit einiger Zeit im Gespräch. Bisher war es so, dass ausschließlich Menschen mit Symptomen getestet wurden.

Videos
02:37
Hallo Niedersachsen

Sammelunterkünfte: Wie gut ist der Corona-Schutz?

07.04.2020 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Die Ausbreitung des Coronavirus in Flüchtlingsunterkünften zu verhindern, gestaltet sich schwierig. Der Flüchtlingsrat hat daher gefordert, die Menschen in Wohnungen unterzubringen. Video (02:37 min)

Infizierte und Familien in Quarantäne

So wie am Wochenende in Friedland: Eine Familie hatte Krankheitsanzeichen gezeigt. Daraufhin ließ der Landkreis Göttingen 196 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter testen. 20 weitere Menschen waren beim ersten Durchgang nicht zugegen und sollen am Donnerstag untersucht werden. Die infizierten Bewohner und ihre Familien seien in einem separaten Gebäude in Quarantäne gekommen, hieß es vonseiten der Landesaufnahmebehörde. Die Verteilung von Asylsuchenden und Spätaussiedlern aus Friedland auf die Kommunen sei vorübergehend ausgesetzt. Ob der Ausbruch auf die Familie zurückzuführen ist oder diese als erste Anzeichen für die Erkrankung hatten, steht nicht fest.

Keine weiteren Fälle in Aufnahmeeinrichtungen

Derzeit wohnen nach Angaben der Behörde 2.817 Geflüchtete in den niedersächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen in Osnabrück, Oldenburg, Braunschweig, Bramsche (Landkreis Osnabrück), Bad Fallingbostel (Landkreis Heidekreis) und Friedland. Pro Tag kämen im Schnitt 20 Personen nach Niedersachsen. Abgesehen von der Einrichtung Friedland gebe es keine weiteren Fälle. Eine Person mit grippeähnlichen Symptomen sei in Osnabrück getestet worden. Das Ergebnis stehe noch aus.

Mehr Informationen zum Grenzdurchgangslager Friedland

Friedland: 22 Infizierte in Grenzdurchgangslager

23.06.2020 17:00 Uhr

Jetzt hat es auch das Grenzdurchgangslager Friedland (Landkreis Göttingen) erwischt: In der Einrichtung wurden 22 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. mehr

Flüchtlingslager: Schalte von Friedland nach Lesbos

20.11.2019 14:00 Uhr

Das deutsche Friedland und das griechische Lesbos: Am Sonnabend können Anwohner der Flüchtlingslager per Video-Schalte miteinander sprechen. Organisiert hat dies die "Werkgruppe2". mehr

Friedland: Das "Tor zur Freiheit"

20.08.2019 11:00 Uhr

20. September 1945: In Friedland eröffnet ein Durchgangslager für Flüchtlinge, Vertriebene und Kriegsheimkehrer. Noch heute werden dort Flüchtlinge untergebracht. mehr

Friedland: Flüchtlinge aus UN-Programm angekommen

20.08.2019 18:00 Uhr

Insgesamt 3.000 Flüchtlinge, die als besonders schutzbedürftig gelten, will Deutschland in diesem Jahr aufnehmen. Am Dienstag sind 179 von ihnen in Friedland angekommen. mehr

Weitere Informationen zu Corona in Norddeutschland

Corona: Niedersachsens Weg aus der Krise

22.06.2020 19:30 Uhr

Schlechte Nachrichten aus der Wirtschaft: Airbus und Sennheiser werden Stellen abbauen, VW ein Werk in der Türkei nicht bauen. Vier verkaufsoffene Sonntage sollen den Konsum ankurbeln. mehr

Corona: Aktuelle Nachrichten des Tages

Wie geht es Niedersachsen mit der Corona-Pandemie, was ist heute passiert? Hier finden Sie die aktuellen Nachrichten zu den Covid-19-Fällen im Land. mehr

NDR Info

Corona-Blog: Kinder von Schlachthof-Mitarbeitern infiziert

NDR Info

Corona im Putenschlachthof Geestland: Tierschützer warnen davor, Puten aus wirtschaftlichen Gründen zu töten. Derweil sind fünf Kinder von Mitarbeitern positiv getestet worden. Mehr News im Blog. mehr

NDR Info

Coronavirus-Update: Alle Folgen in der Übersicht

NDR Info

Professor Christian Drosten, der Leiter der Virologie an der Berliner Charité, liefert im Coronavirus-Update Expertenwissen. Hier finden Sie alle Folgen zum Nachlesen und Nachhören. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 24.06.2020 | 12:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:22
Hallo Niedersachsen
02:26
Hallo Niedersachsen