Stand: 14.04.2020 06:58 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Kreative Oster-Kirche in Zeiten von Corona

An Ostern, dem höchsten Fest im christlichen Kalender, sind die Kirchen in Niedersachsen - ob katholisch oder evangelisch - erfahrungsgemäß voll. Die Gläubigen feiern die Auferstehung Jesu, das Ende des Fastens und den Beginn der Freudenzeit, die bis Pfingsten dauert. Der Bruch zur Realität könnte in Zeiten der Corona-Pandemie und der damit verbundenen einschneidenden Maßnahmen nicht größer sein: Kirchen blieben zu Ostern zu, die Freudenzeit ist eher eine Zeit der Ungewissheit und für viele Niedersachsen geprägt von der Sorge um die Zukunft. Und dennoch war der Ostersonntag 2020 ein fröhlicher Tag, an dem Gläubige und Kirchenverantwortliche in Niedersachsen mit Kreativität den Corona-Regeln gemäß feierlich gestaltet haben.

"Drive-In-Gottesdienst" in Hildesheim

Auf dem Hildesheimer Schützenplatz feierten rund 400 Gläubige die Osterandacht als "Drive-In-Gottesdienst" - etwa wie in einem Autokino. Aussteigen war verboten, Fenster und Türen mussten geschlossen bleiben, die Andacht von Pfarrer Hans-Günter Sorge wurde über die Autoradios in die Fahrzeuge übertragen. Die Menschen sollten trotz der räumlichen Trennung ein Gemeinsschaftsgefühl erleben, so Initiator Sorge. Das fehle in diesen Zeiten.

VIDEO: Das Osterfest in Corona-Zeiten (4 Min)

Musik-Flashmob spielt deutschlandweit auf Balkonen

Um 10.15 Uhr musizierte ein Flashmob unter dem Motto #osternvombalkon deutschlandweit. Musikerinnen und Musiker spielten das Lied "Christ ist auferstanden" von Balkonen, in Hinterhöfen, auf den Straßen - unter Einhaltung der Corona-Abstandsregeln, versteht sich. Aufgerufen hatte dazu unter anderem das Posaunenwerk Hannover. "Wir haben spontan Rückmeldungen bekommen, Fotos und Videos von Mitwirkenden, nicht nur aus Niedersachsen, auch aus vielen anderen Regionen Deutschlands", sagte die Landespastorin für die Bläserarbeit in der hannoverschen Landeskirche, Marianne Gorka. "Es ist ein tolles Gefühl, wie wir einander auf diese Weise doch nah und verbunden sein können."

Ein Hinweisschild am Dom St. Petrus in Osnabrück informiert die Gläubigen, dass zurzeit keine Gottesdienste stattfinden. © NDR Foto: Kirsten Westhuis

AUDIO: Glaube in Zeiten von Corona (25 Min)

Bischof Wilmer: "Viele machen anderen Mut"

Auch die Kirchen ließen sich einiges einfallen. Deutschlandweit läuteten am Sonntag um 12 Uhr die Kirchenglocken - ein Zeichen in Zeiten der Pandemie, das Hoffnung geben sollte. Die Gemeinden übertrugen viele Predigten als Audio- oder Videostreams ins Internet, NDR Info sendete die Andacht des katholischen Bischofs Heiner Wilmer. Die Sehnsucht nach einer Erlösung sei bei allen Menschen da, der Wunsch nach einem 'Exit' aus dem 'Shutdown'. Zugleich unterstützten weltweit Menschen einander. "Viele machen anderen Mut", sagte der Hildesheimer Bischof Wilmer.

Friedhof ein guter Ort, die Auferstehung zu feiern

Hannovers Landesbischof Ralf Meister hielt seine Andacht unter freiem Himmel ab. Er sprach vom Friedhof im Stadtteil Herrenhausen zu den Menschen. Der Friedhof sei ein geeigneter Ort, um die Auferstehung zu feiern, sagte Meister. "Nehmen Sie die Erinnerungen an all die Osterfeiern, die Sie hatten, in der kleinen Familie oder in der großen Familie, vielleicht auch allein oder zu zweit und legen Sie sie zusammen an diesem Morgen in die Gemeinschaft aller, die mit uns feiern", so Meister.

Weitere Informationen
Innenraum des Hildesheimer Mariendom mit Taufbecken und Heziloleuchter © NDR Foto: Axel Franz

Digitale Osterbotschaften der Bischöfe

Da es wegen des Coronavirus keine klassischen Gottesdienste gibt, finden diese im Internet statt. Auch die Bischöfe der Bistümer und Landeskirchen melden sich zu Ostern im Netz. mehr

Menschen in den Flüchtlingslagern nicht vergessen

Auch andere leitende Kirchenfunktionäre sprachen in ihren Gottesdiensten von Hoffnung und Mut. Der Osnabrück Bischof Franz-Josef Bode sagte im Dom zu Osnabrück, Ostern ermutige, "eben doch mehr Leben in allem zu entdecken als das, was dagegen spricht." Sein evangelischer Kollege aus Oldenburg, Bischof Thomas Adomeit, sprach von der Welle der Hilfsbereitschaft, die sich in diesen Tagen zeige - und mahnte, nicht die Menschen in den griechischen Flüchtlingslagern zu vergessen.

Hausandacht: Um 19 Uhr mit anderen verbinden

Die evangelische Landeskirche Braunschweig hatte ihre Mitglieder in der Karwoche zur Feier von Hausandachten ermutigt. Als Hilfestellung veröffentlichte sie auf ihrer Internetseite liturgische Texte und Lieder, die im kleinen Kreis gesprochen, gebetet und gesungen werden können, heißt es. Der festgelegte Zeitpunkt, 19 Uhr, sollte ein Gefühl der Gemeinsamkeit schaffen, eine Kerze im Fenster die Verbundenheit zu Gott nach außen zeigen.

Ostern digital: Auch Ostermontag Gottesdienste und Andachten

Auch an Ostermontag wird getrennt gemeinsam gebetet und gesungen. Andachten, Botschaften und Gottesdienste zum Anhören oder Ansehen stellen die Kirchen im Internet zur Verfügung. Informieren kann man sich meist auf der Internetseite der eigenen Gemeinde. Übersichten liefern aber auch die übergeordneten Institutionen:

Weitere Informationen
Außenansicht einer Kirche
1 Min

Ostergottesdienste in Corona-Zeiten

Der Zugang zu den Kirchen ist wegen der Corona-Krise auch an Ostern limitiert. Die Kirchen im Norden haben deshalb teils ungewöhnliche Wege gefunden, Ostergottesdienste zu feiern. 1 Min

Kirchenbänke besetzt mit Fotos der Gemeindemitglieder
3 Min

Nordhorn: Gottesdienst mit Gläubigen - trotz Corona-Krise

Auch Kirchen sind wegen des Corona-bedingten Kontaktverbots leer. Ein Pastor aus Nordhorn hat deshalb Gemeindemitglieder gebeten, für den Ostergottesdienst Fotos von sich zu schicken. 3 Min

Kirchenglocke im Glockenstuhl (Montage) © imago/INSADCO

Glockenläuten und Flashmob - Kirchen feiern Ostern

Die Kirchen bleiben zu Ostern geschlossen, doch gefeiert wird trotzdem: Musiker stimmten einen Osterchoral von Balkonen und Fenstern an. Bundesweit läuteten am Sonntag um 12 Uhr Kirchenglocken. mehr

Innenraum des Hildesheimer Mariendom mit Taufbecken und Heziloleuchter © NDR Foto: Axel Franz

Digitale Osterbotschaften der Bischöfe

Da es wegen des Coronavirus keine klassischen Gottesdienste gibt, finden diese im Internet statt. Auch die Bischöfe der Bistümer und Landeskirchen melden sich zu Ostern im Netz. mehr

Ein altes Holzkreuz ist während des Gottesdienst am Reformationstag in der Marktkirche in einem Sonnenfleck an der Wand zu sehen. © dpa Foto: Peter Steffen

Eilantrag gegen Gottesdienstverbot abgelehnt

Das Verwaltungsgericht in Hannover hat einen Eilantrag gegen das Gottesdienstverbot abgewiesen. Der Schutz der Gesundheit sei derzeit dem Recht auf freie Religionsausübung übergeordnet. mehr

Moschee © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Kein Gottesdienst: Lösungswege der Gemeinden

Zusammenkünfte sind wegen des Coronavirus verboten, auch in Kirchen, Synagogen und Moscheen. Gemeinden gehen unterschiedliche Wege, um dennoch Kontakt zu halten und zueinanderzufinden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.04.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Jens Ahrends, Stefan Wirtz und Dana Guth vor dem Niedersächsischen Landtag. © NDR Foto: NDR

Drei Austritte: AfD-Fraktion im Landtag vor dem Aus

Paukenschlag im Richtungsstreit in der niedersächsischen AfD: Jens Ahrends, Stefan Wirtz und die Fraktionsvorsitzende Dana Guth verlassen die Landtagsfraktion, die damit zerbricht. mehr

Die Feuerwehr löscht im Dunkeln eine brennende Scheune mit Hilfe einer Drehleiter. © HannoverReporter

Einbeck: Haftbefehl gegen mutmaßlichen Brandstifter

Nach der Brandserie im Raum Einbeck hat die Polizei am Dienstag einen Tatverdächtigen festgenommen. Gegen den Mann, der etliche Feuer gelegt haben soll, wurde Haftbefehl erlassen. mehr

Blick auf den Weihnachtsmarkt an der Marktkirche Hannover © picture alliance / dpa Foto: Jochen Lübke

Weihnachtsmärkte finden statt - trotz Coronavirus

Die Weihnachtsmärkte in Niedersachsen dürfen stattfinden - wenn die Infektionszahlen stabil bleiben. Darauf einigten sich Vertreter aus Ministerien, Kommunen und Schausteller. mehr

Mädchen malt Begriffe für Ratespiel an die Tafel. © Robert Bosch Stiftung / Max Lautenschläger Foto: Max Lautenschläger

Geht der Deutsche Schulpreis nach Niedersachsen?

Zwei der 15 Finalisten beim Schulpreis 2020 kommen aus Niedersachsen. Geht die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung nach Hannover oder Einbeck? Mittwoch fällt die Entscheidung. mehr