Stand: 28.07.2020 07:52 Uhr

Kinderärzte befürchten Ansturm wegen Schnupfen

Ärztin untersucht ein Mädchen © dpa Foto: Patrick Pleul
Die Kinderärzte halten Corona-Tests für jedes erkältete Kind für nicht praktikabel. (Themenbild)

Eigentlich sind Schniefnasen in Kindertagesstätten genauso normal wie aufgeschrammte Knie. In Zeiten von Corona ist das jedoch anders, denn der Schnupfen könnte ja auch ein Zeichen für das Virus sein. Ab kommender Woche läuft in niedersächsischen Kitas wieder der Regelbetrieb. Und schon jetzt warnen Kinderärzte davor, jedes Kind mit Schnupfen auf das Coronavirus zu testen.

Kinderärzte fordern Ausnahmeregelung

"Wir könnten das nicht bewältigen", sagte Tanja Brunnert vom Landesverband der Kinder- und Jugendärzte NDR 1 Niedersachsen. Viele Eltern seien bereits in den vergangenen Wochen mit ihren Kindern bei leichtesten Symptomen in die Praxen gekommen. Die Kinder- und Jugendärzte im Land fordern deshalb, dass die Kinder auch ohne ärztliches Attest zu Hause mehrere Tage gesund gepflegt werden können. Um die Praxen und die Eltern zu entlasten, müsse der Gesetzgeber in diesem Pandemie-Jahr eine Ausnahme regeln, so Brunnert.

Betreuung auch mit leichtem Schnupfen möglich

Das Landesgesundheitsamt hatte die Regeln für den Kita-Besuch zuletzt gelockert. Seitdem dürfen die Kinder auch mit leichtem Schnupfen betreut werden. Studien zeigten, dass Kinder unter zehn Jahren sich zwar mit Corona anstecken können, das Virus aber fast nicht weitergeben, sagte der Wilhelmshavener Kinderarzt Rupert Dernick.

Weitere Informationen
Spielzeug liegt in einer Kindertagesstätte auf dem Boden. © Picture Alliance Foto: Monika Skolimowska

Kitas kehren ab August in Regelbetrieb zurück

Niedersachsen nimmt ab 1. August den Regelbetrieb in Kindertagesstätten wieder auf. Kultusminister Tonne (SPD) zufolge hat sich gezeigt, dass sie keine Corona-Hotspots sind. mehr

Corona in Norddeutschland
Eine Hand hält einen Corona-Impfstoff von AstraZeneca. © picture alliance/dpa/MAXPPP

Corona in Niedersachsen: Schulstrategie und mehr Impfstoff

Kultusminister Tonne stellt seine Pläne für die Zeit nach den Ferien vor und AstraZeneca gibt es jetzt auch für Jüngere. mehr

Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Inzidenz in Niedersachsen sinkt leicht auf 4,0

Das Robert Koch-Institut meldet 48 neue Corona-Infektionen und 10 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr

Messengerdienste mit aktuellen Coronazahlen auf einem Smartphone © Fotolia Foto: vectorfusionart

Corona-News-Ticker: Inzidenzwert sinkt bundesweit auf 6,6

Dem Robert Koch-Institut wurden binnen eines Tages 1.008 Neuinfektionen gemeldet. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.07.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Erntehelfer aus Rumänien sticht Spargel auf einem Feld in Bramstedt. © picture-alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Schwache Spargel-Saison neigt sich dem Ende entgegen

Niedersachsens Bauern sind unzufrieden mit der Ernte. Der DGB kritisiert die Situation der Erntehelfer aus Osteuropa. mehr