Jeder fünfte Impfberechtigte lehnt AstraZeneca ab

Stand: 20.04.2021 18:07 Uhr

Knapp 20 Prozent der Menschen in Niedersachsen sind mittlerweile mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. Beim Vakzin von AstraZeneca sind viele weiter zurückhaltend.

"In jedem fünften Fall nehmen Menschen von einer Impfung mit AstraZeneca Abstand", sagte Krisenstabsleiter Heiger Scholz am Dienstag in der Landespressekonferenz. Das habe die Rückmeldung aus den Impfzentren ergeben. Die Landesregierung gehe davon aus, dass die Dosen aber noch verimpft würden. Er betonte in dem Zusammenhang noch einmal, dass das Risiko einer Covid-19-Erkrankung wesentlich höher sei als mögliche seltene Impffolgen.

Niedersachsen bei Impfquote leicht unter Bundesdurchschnitt

In Niedersachsen haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (Stand: einschließlich 19. April) 1.547.797 Millionen Menschen ihre erste Corona-Impfung erhalten - die Impfquote liegt bei 19,4 Prozent. Zum Vergleich: Im Bundesdurchschnitt liegt die Quote für die Erstimpfung bei 20,2 Prozent. Zweifach geimpft sind in Niedersachsen 506.830 Personen - hier liegt die Quote bei 6,3 Prozent, im Bundesdurchschnitt bei 6,7 Prozent.

Weitere Informationen
Ein Schild mit der Aufschrift "Maskenpflicht" hängt bei Sonnenschein am Strand an der Elbe bei Övelgönne. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Verordnung - Ab sofort mehr Ausnahmen für Geimpfte

Der Lockdown in Niedersachsen bleibt, auch sonst gibt es kaum Änderungen - außer für jene mit vollständigem Impfschutz. (19.04.2021) mehr

Mit Latexhandschuhen bezogene Hände ziehen AstraZeneca Impfstoff mit einer Spritze aus einer Ampulle. © dpa-Bildfunk Foto: Matthias Bein

Rehburg-Loccum schert aus Impfreihenfolge aus

Obwohl eine ausdrückliche Erlaubnis vom Land fehlte, wurden dort viele vorerkrankte Über-60-Jährige geimpft. (19.04.2021) mehr

Medizinisches Zubehör für eine Impfung liegt auf einem Tisch © picture alliance/Jochen Tack Foto: Jochen Tack

Impfkampagne: Menschen mit Vorerkrankungen und Ü-60-Jährige

Wer in Niedersachsen eine Vorerkrankung oder eine Behinderung hat, bekommt nun Post mit Informationen zum Impftermin. (18.04.2021) mehr

Eine Mitarbeiterin hält im Impfzentrum eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca in den Händen. © picture alliance/dpa Foto: Sven Hoppe

Immer mehr Unternehmen wollen Impfkampagne vorantreiben

Allein Continental könnte nach eigenen Angaben täglich rund 1.000 Mitarbeitende gegen Coronavirus impfen. (17.04.2021) mehr

Spritzen und ein Impfstofffläschen liegen auf einem Tisch. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Corona in Niedersachsen: Praxen erhalten bald mehr Impfstoff

Bis Ende Juni sollen die Kapazitäten in Arztpraxen verdreifacht werden. Ab dem 7. Juni kann sich jeder impfen lassen. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-Inzidenz in Niedersachsen sinkt auf 56,3

Das Robert-Koch-Institut meldet zudem 238 Neuinfektionen und 17 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. mehr

Der Große Konzertsaal in der Elbphilharmonie (Archivfoto) © Christian Spielmann / NDR Foto: Christian Spielmann

Corona-Blog: Elbphilharmonie plant Neustart für 31. Mai

Nach sieben Monaten Zwangspause geht der Konzertbetrieb wieder los. Auch die Aussichtsplattform öffnet. Der Dienstag im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.04.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Zwei Frauen spazieren auf einem Strand an der Nordsee. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niedersachsen: Urlaubsverbot für auswärtige Gäste gekippt

Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts gilt ab sofort. Das Gastgewerbe reagiert positiv, ist aber skeptisch. mehr