Zwei Polizisten stehen vor einer Straßenbahn in Hannover. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Innenminister: Polizei soll Corona-Regeln durchsetzen

Stand: 19.11.2021 21:17 Uhr

Von Mitte nächster Woche an gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln die 3G-Regel - so haben es Bund und Länder vereinbart. In Niedersachsen soll die Polizei bei den Kontrollen helfen.

Innenminister Boris Pistorius (SPD) kündigte an, die Polizei werde die kommunalen Behörden verlässlich bei der Kontrolle der geltenden 2G- und 3G-Regeln unterstützen. Vor allem in Restaurants, Kinos, Theatern und auf Weihnachtsmärkten sei das Einhalten der Regeln elementar wichtig, um die vierte Welle zu brechen, betonte Pistorius. Die Polizei werde den Gesundheitsämtern Amtshilfe leisten, die Behörden könnten sich an die Polizeidienststellen vor Ort für Absprachen wenden.

Erste gemeinsame Kontrollen laufen an

Der Innenminister appellierte an die Menschen, sich an die Regeln zu halten. "Wir stehen an einem besonders schwierigen Punkt in der Pandemie", sagte der SPD-Politiker. In zahlreichen niedersächsischen Städten, unter anderem in Braunschweig, Hannover und Osnabrück, würden die gemeinsamen Kontrollen bereits anlaufen.

GdP: Personalsituation anders als im Lockdown

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) zeigte sich abwartend. Wenn die Gesundheitsbehörden Amtshilfe anfragten, werde man prüfen, ob Personal für 3G-Kontrollen im öffentlichen Nahverkehr zur Verfügung stehe. Die Situation sei aber eine andere als im vergangenen Winter, sagte GdP-Landesvorsitzender Schilff am Freitag. "Wir haben derzeit ja keinen Lockdown". Damals sei die Polizei verstärkt eingesetzt gewesen, um Abstandsregeln zu kontrollieren. Gleichzeitig habe sie bei Verkehrsüberwachung und Kriminalitätsbekämpfung weniger zu tun gehabt.

Weitere Informationen
Am Theater am Aegi in Hannover steht "2G-Regelung" geschrieben. © picture alliance Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Bund und Länder einigen sich auf einheitliche Regeln für 2G

Ausschlaggebend sind festgelegte Schwellenwerte der Hospitalisierungsrate. Den ersten hat Niedersachsen schon gerissen. mehr

Blick auf den Weihnachtsmarkt in Osnabrück. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Weihnachtsmärkte in Hameln, Osnabrück und Oldenburg schließen

Immer mehr Städte und Gemeinden in Niedersachsen sagen die Veranstaltungen ab. Auf den geöffneten Märkten gilt 2G-Plus. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Aktuelle Zahlen und Hintergründe

Wie viele Neuinfektionen gibt es? Wie ist die Lage in den Kliniken? Wie hoch ist die Impfquote? Welche Regeln gelten? mehr

Auf dem Bildschirm eines Smartphones ist der Text "Omicron COVID-19-variant" zu lesen. (Symbolfoto) © dpa-Bildfunk

Corona-Ticker: Schwächere Immun-Antwort von Impfstoffen gegen Omikron

Erste Laborergebnisse der Virologin Sandra Ciesek deuten auf eine schwächere Abwehrreaktion gegen die neue Variante hin. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.11.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Der Kampfpanzer "Leopard 2 A6" ist am 02.10.2013 während der Bundeswehrübung Landoperationen in Bergen im Einsatz. (Archivbild) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Zwei Tote bei Panzer-Unfall: Staatsanwaltschaft ermittelt

Der Panzer war bei einer Übung in Bergen mit einem Geländewagen kollidiert. Zwei Bundeswehrangehörige starben. mehr