Die Hände von zwei älteren Menschen berühren sich. © picture alliance / ZUMAPRESS.com Foto: K.C. Alfred

Impfungen wirken: Corona-Fälle in Pflegeheimen nehmen ab

Stand: 26.03.2021 15:00 Uhr

Nach dem schleppenden Start ist die Impfkampagne in Niedersachsens Pflegeeinrichtungen fast abgeschlossen. In zwei Prozent aller Heime fehlt laut Gesundheitsministerium noch die Zweitimpfung.

"Ein erster wichtiger Meilenstein beim Schutz der Gruppe hochverletzlicher Personen ist erreicht", sagte Ministerin Daniela Behrens (SPD) am Freitag in Hannover. Durch die Impfungen sei die Zahl der Infektionen deutlich zurückgegangen. Auch die Zahl der Heimbewohner, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind, ist laut Ministerium deutlich gesunken. Starben im Januar noch 370 Menschen an oder mit dem Virus, waren es in Februar 291 und im März bislang 65. "Die Zahlen zeigen einen durchschlagenden Erfolg", sagte Behrens. Die Gefahr großer Ausbrüche in Heimen sei weitgehend eingedämmt.

Videos
Altenpflegerin Diana Harbers im Gespräch.
7 Min

Corona-Maßnahmen bringen Pflegeheime an Belastungsgrenze

Durch die Hygienemaßnahmen und die Testpflicht bleibt insbesondere der Kontakt zu den Bewohnern auf der Strecke. (21.02.21) 7 Min

Behrens: Mehr Besuche und Gruppenangebote möglich

Dadurch sei es - zwei Wochen nach der Zweitimpfung - möglich, mehr Besuch in den Heimen zuzulassen. "Der Kontakt mit der Familie ist für die Älteren wichtig", sagte Behrens. Das örtliche Gesundheitsamt sollte dabei eingebunden werden. Auch Gruppenangebote könnten dann wieder möglich sein, hieß es weiter aus dem Ministerium. Der Infektionsschutz und gute Hygienekonzepte blieben allerdings wichtig, denn auch Geimpfte könnten das Virus möglicherweise noch übertragen.

Weitere Informationen
Daniela Behrens, designierte Sozialministerin in Niedersachsen. © NDR

Behrens: "Werden beim Impfen im April sehr vorankommen"

Die neue Gesundheits- und Sozialministerin beantwortete am Freitag im NDR Niedersachsen Fragen von Bürgern. mehr

Stephan Weil (SPD) kommt mit Mund-Nasen-Schutz in die Landespressekonferenz im Landtag Niedersachsen. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Corona: Weil übt Kritik an Bundesnotbremsen-Entwurf

Das Bundeskabinett hat das Infektionsschutzgesetz geändert. Der Ministerpräsident sieht Niedersachsen gut aufgestellt. mehr

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona: 615 neue Infektionen in Niedersachsen gemeldet

Die Inzidenz steigt leicht an und liegt jetzt bei 109,9. Im Zusammenhang mit dem Virus starben 29 weitere Personen. mehr

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig während eines Interviews mit dem NDR. © NDR Foto: Screenshot

Corona-News-Ticker: Schwesig will schärfere Maßnahmen für MV

Die Zahl der Neuinfektionen stieg drastisch. Noch ist offen, welche Vorkehrungen genau infrage kommen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 26.03.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gibt vor der Staatskanzlei ein Statement ab. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Wird der Corona-Lockdown in Niedersachsen verlängert?

Unabhängig von der geplanten Bundes-Notbremse soll die Landesverordnung mit ihren Beschränkungen weiter gelten. mehr