VIDEO: Ärger um doppelte Impftermine - Absage kaum möglich (2 Min)

Impftermine können ab sofort online storniert werden

Stand: 15.04.2021 18:25 Uhr

Impftermine und Wartelistenplätze können in NIedersachsen ab sofort online abgesagt werden. Zuvor hatte es viel Wirbel um die offensichtlich überlastete Impf-Hotline des Landes gegeben.

Viele Menschen, die sich beim Hausarzt impfen lassen wollen, hatten Schwierigkeiten, ihren Termin im Impfzentrum abzusagen. Aufgrund der Osterfeiertage und wegen zunehmender Terminabsagen sei das Durchkommen bei der Hotline in den vergangenen Tagen schwieriger geworden, bestätigte eine Sprecherin des Sozialministeriums gegenüber NDR.de. Jetzt hat das Land technisch nachgelegt: Ab sofort können Impfberechtigte in Niedersachsen ihren Impftermin oder ihren Wartelistenplatz auf dem Online-Impfportal des Landes stornieren. Die Stornierung sei aber weiterhin auch telefonisch über die Telefon-Hotline 0800 99 88 665 möglich, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag in Hannover mit. Personen, die auf der Warteliste stehen, jedoch bereits von einer Hausarztpraxis einen Impftermin bekommen haben, werden gebeten, ihren Termin abzusagen. So könnten andere impfberechtigte Personen schneller geimpft werden, teilte das Ministerium mit.

Viele Absagen beispielsweise im Landkreis Aurich

Zuvor hatten sich zahlreiche Impfberechtigte an den NDR gewandt und von Problemen bei der Absage ihrer Termine berichtet. Eine Frau schrieb, dass sie drei Tage lang vergeblich versucht hat, bei der Hotline durchzukommen, um ihren Termin für jemand anderen freizugeben. Auch für die Impfzentren hat das massive Folgen. Nach Informationen des NDR in Niedersachsen wurden am Zentrum Georgsheil im Landkreis Aurich an zwei Tagen insgesamt rund 180 Termine nicht wahrgenommen - jeder sechste Berechtigte erschien einfach nicht. Stichprobenartige Nachfragen der Verantwortlichen ergaben, dass die meisten Personen sich stattdessen beim Hausarzt impfen ließen und vergeblich versuchten, dies über die Hotline mitzuteilen. Auch anderen Landkreise berichten von ähnlichen Problemen.

Weitere Informationen
Corona Schutzimpfung mit dem Impfstoff Biontech, Pfizer. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig

Corona in Niedersachsen: Weitere Menschen impfberechtigt

Weitere Berufsgruppen aus der Priorisierungsgruppe 3 können Termine machen. Es stockt jedoch bei den Erstimpfungen. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona in Niedersachsen: Inzidenz weiter bei 59,1

Das Robert-Koch-Institut meldet zudem 242 Neuinfektionen. Ein weiterer Mensch starb im Zusammenhang mit Covid-19. mehr

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besichtigt eine Apotheke der Bundeswehr, in der Corona-Impfstoff gelagert wird. © picture alliance/ASSOCIATED PRESS/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona-News-Ticker: Impf-Priorisierung endet ab 7. Juni

Darauf einigten sich die Gesundheitsminister der Länder nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.04.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Schülerinnen und Schüler im Klassenraum © picture alliance/dpa/Sebastian Gollnow Foto: Sebastian Gollnow

Offener Brief an Tonne: Schüler fordern Absage von Klausuren

Begründet wird dies mit der hohen Belastung durch die Corona-Krise. Viele seien am Ende ihrer Kräfte angelangt. mehr