Impfstart bei den Hausärzten: Neuer Schwung, viel Aufwand

Stand: 11.04.2021 08:02 Uhr

Die Hausärzte in Niedersachsen haben seit ihrem Einstieg in die Impfkampagne am Mittwoch bereits mehr als 86.000 Menschen gegen Corona geimpft. Das zeigen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI).

Zum Ende der Woche hin sei der Impfprozess in der Praxis schon flüssiger verlaufen, wie Jens Wagenknecht, Allgemeinmediziner und stellvertretender Vorsitzender des niedersächsischen Hausärzteverbandes, dem NDR in Niedersachsen sagte. Leichte Unruhe unter den Hausärzten habe es allerdings wegen der Liefermengen gegeben: Der Impfstoff sei von den Großhändlern unterschiedlich verteilt worden, so Wagenknecht. Jeder Arzt konnte höchstens 50 Impfdosen über die Apotheken bestellen. Einige hätten gar keinen Impfstoff bekommen - Praxen mit mehreren Ärzten dagegen mehr.

Höherer Aufwand als bei üblichen Impfungen

Im Unterschied zu anderen Impfungen sei auch der Aufwand bei den Corona-Vakzinen umfangreicher. Die Patienten müssen beispielsweise Aufklärungsbögen und Einwilligungen unterschreiben. Zudem melden die Praxen der Kassenärztlichen Vereinigung (KVN) täglich, wie viele Menschen sie geimpft haben, mit welchem Impfstoff und ob die Person unter 60 Jahren alt war. Im Vergleich zu den Impfzentren sei dieses Verfahren schlanker, heißt es vonseiten der KVN.

Redebedarf wegen AstraZeneca

Dazu kommt Beratungsbedarf bei den Patienten zum Thema Impfstoff und die Debatte um das Vakzin von AstraZeneca. In der ersten Woche haben die Hausärzte zwar ausschließlich Impfstoff von Biontech/Pfizer verwendet. Weitere Präparate sollen erst in etwa zwei Wochen folgen. Doch auch Patienten, die einen Termin in einem Impfzentrum für das AstraZeneca-Vakzin haben, würden das Gespräch mit den Hausärzten suchen, hieß es.

30.000 Impfungen zum Auftakt

Zum Auftakt hatten die niedergelassenen Ärzte allein am Mittwoch knapp 30.000 Menschen in ihren Praxen geimpft. Das waren fast genauso viele Impfdosen wie in den Impfzentren. Dort waren es 35.000 Impfungen. Bundesweit hatte sich durch den Einstieg der Hausärzte die Zahl der täglichen Corona-Impfungen am Mittwoch auf 656.000 nahezu verdoppelt.

Weitere Informationen
Ein Hausarzt bereitet eine Corona-Impfung vor. © NDR

Kampagne: Hausärzte impfen fast 30.000 Menschen gegen Corona

Damit verabreichten die niedergelassenen Mediziner am Mittwoch fast genauso viele Dosen wie die Impfzentren im Land. (08.04.2021) mehr

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht im Landtag. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Ministerpräsident: Niedersachsen bestellt kein Sputnik V

"Wir halten uns an das vereinbarte Verfahren", sagte Weil im ZDF. Einem harten Lockdown erteilte er erneut eine Absage. (08.04.2021) mehr

Geimpfte in Norddeutschland

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.04.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Person hält einen Corona-Schnelltest in der Hand. © picture alliance/dpa/Fabian Strauch Foto: Fabian Strauch

Corona: Land überarbeitet Regeln zur Testpflicht

Für den Besuch von Einzelhandel und Gastronomie sollen künftig auch unter Aufsicht vorgenommene Schnelltests ausreichen. mehr