Stand: 10.06.2020 10:12 Uhr

Immer mehr Kinder brauchen eine Brille

Kind auf einem Klettergerüst aus Holz. © fotolia Foto:  Miredi
Viele Kinder verbringen ihre Zeit nicht mehr draußen, sondern vor Bildschirmen, so der Augenarzt-Verband. Dies führe zu Kurzsichtigkeit.

In Niedersachsen benötigen offenbar immer mehr Kinder eine Brille. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Krankenkasse Barmer hervor, die kassenübergreifend entsprechende Zahlen ausgewertet hat. Demnach brauchen insgesamt 116.000 Kinder in Niedersachsen eine Brille - in der Gruppe der Fünf- bis Neunjährigen sei das jedes vierte, so die Krankenkasse. Der Berufsverband der Augenärzte sieht den Hauptgrund in den veränderten Gewohnheiten: Kinder spielten heutzutage nicht mehr draußen, sondern verbrächten ihre Zeit verstärkt mit Naharbeit vor Bildschirmen, hieß es. Das führe dazu, dass sich der Augapfel verlängere, so der Verband, die Kinder würden kurzsichtig.

Augenärzte warnen vor Entwicklung wie in Asien

Die niedersächsischen Kinder sind dabei nicht allein: Auch in anderen Industriestaaten ist der Trend zu beobachten, das hat eine aktuelle englische Befragung unter Optikern ergeben. Demnach hat sich die Zahl der Brille tragenden Kinder in den vergangenen acht Jahren nahezu verdoppelt. Die Wissenschaftler führen das Ergebnis auf die stärkere Nutzung von Tablets, Handys und Computern zurück. Der Verband der Augenärzte warnt unterdessen vor einer Entwicklung wie im asiatischen Raum. In vielen der dortigen Industrieländer benötigten schon jetzt zwischen 80 und 90 Prozent der aktuellen Schulabgänger eine Sehhilfe, hieß es.

Weitere Informationen
Älterer Mann beim Augenarzt. © fotolia Foto: auremar

Alterssichtigkeit: Brille oder Operation?

Alterssichtigkeit beginnt bei vielen Menschen ab 50. Ihnen fällt scharfes Sehen in der Nähe schwer, etwa beim Lesen. Was hilft am besten: Brille oder Operation? mehr

Ein Fielmann-Brillengeschäft durch eine Brille gesehen. © picture alliance / dpa Foto: Malte Christians

Fielmann - zwischen Discount und Qualität

Modische Brillen auf Rezept: Mit diesem Konzept eröffnete Optikermeister Günther Fielmann 1972 sein erstes Geschäft in Cuxhaven. Inzwischen arbeiten mehr als 19.000 Menschen in dem Konzern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 10.06.2020 | 09:00 Uhr

Älterer Mann beim Augenarzt. © fotolia Foto: auremar

Alterssichtigkeit: Brille oder Operation?

Alterssichtigkeit beginnt bei vielen Menschen ab 50. Ihnen fällt scharfes Sehen in der Nähe schwer, etwa beim Lesen. Was hilft am besten: Brille oder Operation? mehr

Ein Fielmann-Brillengeschäft durch eine Brille gesehen. © picture alliance / dpa Foto: Malte Christians

Fielmann - zwischen Discount und Qualität

Modische Brillen auf Rezept: Mit diesem Konzept eröffnete Optikermeister Günther Fielmann 1972 sein erstes Geschäft in Cuxhaven. Inzwischen arbeiten mehr als 19.000 Menschen in dem Konzern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Mund-Nasen-Schutz liegt auf dem Boden vor dem Rathaus. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Kontakte reduzieren: Weil appelliert an alle Niedersachsen

Bundeskanzlerin Merkel und die Länderchefs haben neue Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter nimmt einen Rachenabstrich von einer Frau. © picture alliance Foto: Moritz Frankenberg

KVN: 400 Schwerpunktpraxen für Corona-Tests im Land

Die Anzahl wurde um 170 Praxen erhöht. Vor allem der bürokratische Aufwand der Tests sorgt für Kritik von Medizinern. mehr

Die bunten Figuren "Nanas" der Künstlerin Niki de Saint Phalle © HMTG

Niki de Saint Phalle: Schöpferin der Nanas wäre 90 Jahre alt

Die französische Künstlerin wurde am 29. Oktober 1930 geboren. Drei ihrer berühmten, bunten Nanas stehen im Hannover. mehr

Blick auf das VW-Verwaltungsgebäude in Wolfsburg. © picture alliance Foto: Sina Schuldt

Nach Corona-Einbruch: Volkswagen macht Boden gut

VW hat seine Geschäftszahlen für die ersten neun Monate vorgelegt. Der Gewinn beläuft sich auf rund 2,3 Milliarden Euro. mehr