Stand: 09.08.2020 09:36 Uhr  - Hallo Niedersachsen

Heißes Wochenende: Viele suchen Abkühlung am Meer

Zahlreiche Menschen befinden sich an Bord einer Inselfähre. © NDR Foto: Thomas Stahlberg
Die Fähren nach Norderney waren schon am Freitagmorgen fast ausgebucht.

Ab in den Schatten oder ins Wasser: Dieses Verlangen dürften derzeit wohl fast alle Menschen in Niedersachsen verspüren. Auch heute steigen die Temperaturen auf bis zu 35 Grad. Die Küstenorte und Inseln erwarten deshalb erneut einen Besucheransturm. Auch Tagesgäste sind wieder auf den Inseln willkommen. Einzige Ausnahme ist Langeoog: Dort dürfen Kurzurlauber ohne Unterkunft am Wochenende nicht auf die Insel. Auch in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern wird es aller Voraussicht nach voll.

VIDEO: Fährfahrt: Werden die Corona-Regeln eingehalten? (4 Min)

Dauerhafte Belastung für den Körper

Dass die momentane Hitze aber längst nicht nur Vorteile hat, liegt auf der Hand. Das niedersächsische Sozialministerium hat noch einmal auf die Folgen für die Gesundheit hingewiesen und zur Vorsicht aufgerufen: "Durch die fehlende Abkühlung ist der Körper einer dauerhaften Belastung ausgesetzt, die unter Umständen ernsthafte Folgen haben kann." Erste Warnzeichen seien Kreislaufbeschwerden, Muskelkrämpfe oder Erschöpfungs- und Schwächegefühle.

Weitere Informationen
Eine junge Frau steht auf einer Wiese vor gesprühtem Wasser. © colourbox Foto: Alena Ozerova

Zehn Tipps gegen Hitze

Bei Temperaturen um 30 Grad möchten viele Menschen die Zeit am liebsten im kühlen Keller verbringen. Mit diesen Tipps kommen Sie auch so gut durch den Tag. mehr

Brandgefahr: Obacht im Wald!

Wer im Wald Abkühlung sucht, der sei gewarnt: Die Waldbrandgefahr ist derzeit hoch. In den Landkreisen Celle, Lüneburg und Uelzen gilt in einigen Bereichen aktuell die höchste Warnstufe 5. Es gilt: "Das Verbot, im Wald zwischen dem 1. März und dem 31. Oktober zu rauchen oder Feuer zu entzünden, ist strikt einzuhalten", so die Niedersächsischen Landesforsten.

Mit Wasser sparsam sein

Zwar hat es in den vergangenen Monaten auch immer mal wieder geregnet, viel Wasser führen die Gewässer jedoch mancherorts nicht mehr. In Osnabrück und Wolfenbüttel darf bis Ende des Monats kein Wasser aus Flüssen und Bächen gepumpt werden. Wer das doch tut, muss ein Bußgeld zahlen. Zum sorgsamen Umgang mit Wasser haben auch die Harzwasserwerke aufgerufen.

"Ziemlich durchschnittlicher Sommer"

Trotz der heißen Tage sei der Sommer 2020 bislang eher moderat. Das sagt zumindest der Deutsche Wetterdienst (DWD). "Bislang erleben wir insgesamt einen ziemlich durchschnittlichen Sommer." Der Juni sei auf ganz Niedersachsen bezogen etwa zwei Grad wärmer gegenüber dem langjährigen Vergleichsmittel im Zeitraum 1961 bis 1990 gewesen, der Juli dagegen minimal um 0,1 Grad zu kühl. Dieser Monat startet nun aber recht warm. "Es bleibt abzuwarten, wie der August sich weiter entwickelt", hieß es vom DWD.

Weitere Informationen
Eine Menschenschlange steht vor einer Wassersportanlage.
3 Min

Corona-Auflagen für den Besuch im Freibad

Wegen der heißen Temperaturen flüchten viele Niedersachsen in Freibäder. Doch wegen der Corona-Pandemie sind die Besucherzahlen begrenzt. Judith Wolters berichtet vom Alfsee in Osnabrück. 3 Min

Ein Schild an einem Strandzugang weist Badegäste darauf hin, dass der Strandabschnitt überfüllt ist. © dpa - Bildfunk Foto: Bodo Marks

Volle Strände und volle Straßen am Wochenende

Viele Norddeutsche haben das Wochenende am Wasser verbracht. Es war am Sonntag aber nicht so voll wie am Vortag. Auf den Straßen rollte der Verkehr flüssiger als noch am Sonnabend. mehr

Ein Fluss bei Niedrigwasser. © Picture Alliance

Wolfenbüttel verbietet Abpumpen von Wasser

Wegen der anhaltenden Trockenheit hat der Landkreis Wolfenbüttel verboten, Wasser aus Flüssen und Bächen abzupumpen. Wer das dennoch tut, dem drohen Bußgelder bis 50.000 Euro. mehr

Die Kaiser-Wilhelm-Brücke © dpa

Wilhelmshaven: Verzögerungen im Schiffsverkehr

Werden Stahlbrücken bei starker Sonneneinstrahlung geöffnet und geschlossen, können Schäden entstehen. Die Hafenbrücken in Wilhelmshaven öffnen daher vorerst nur vormittags. mehr

Eine junge Frau cremt einem jungen Mann den Rücken ein. © Colourbox Foto: Phovoir

Sonne: Die Haut vor Strahlung schützen

Jeder Aufenthalt in der Sonne erhöht das Hautkrebs-Risiko. Doch mit dem richtigen Schutz vor UV-Strahlung lässt sich der Sommer unbeschwert genießen. mehr

Ein Junge erfrischt sich mit Wasser aus einem Gartenschlauch. © picture alliance Foto: Jens Büttner

Tropisch-heißes Wochenende für den Norden

Nur an den Küsten gehen die Temperaturen am Wochenende wohl nicht über 30 Grad. Bis Mitte kommender Woche bleibt es hochsommerlich. Regen ist nicht in Sicht, die Waldbrandgefahr steigt. mehr

Ein Mann läuft im Gegenlicht in einen See © photocase Foto: froodmat

Vorhersage Wetter Niedersachsen

Wie wird das Wetter in Niedersachsen heute, morgen und in den kommenden Tagen? Die Aussichten. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 08.08.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Streikender wischt mit der Hand über eine Stehtafel, auf der das Wort Warnstreik steht © dpa Foto: Carsten Rehder

Öffentlicher Dienst: Ver.di kündigt Warnstreiks an

Ver.di hat zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst aufgerufen. Die Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr Lohn. Wo in Niedersachsen heute die Ausstände beginnen, ist nicht bekannt. mehr

Johann Wimberg (rechts), Landrat Landkreis Cloppenburg, spricht während der Pressekonferenz im Kreishaus der Stadt Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Cloppenburgs Landrat plant mehr Corona-Kontrollen

Im Landkreis Cloppenburg gibt es Corona-bedingt stärkere Beschränkungen. Daran halten sich nicht alle, wie eine Kontrolle zeigt. Landrat Wimberg kündigt Konsequenzen an. Gastwirte wollen reden. mehr

Auf dem Weg nach Norden ist das Meereis überraschend schwach, hat viele Schmelzteiche und Polarstern kann es leicht brechen. © AWI Foto: Steffen Graupner

Arktis-Expedition: "Polarstern" auf Heimatkurs

Nach einjähriger Forschungsreise durch die Arktis ist die "Polarstern" auf Kurs gen Heimat. Am 12. Oktober soll das Schiff des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven anlegen. mehr

Ein Jogger läuft bei Sonnenaufgang über ein Feld. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Bis Mittwoch bleibt's sommerlich in Niedersachsen

Der Spätsommer beschert Niedersachsen noch mehr sonnig-warme Tage. Im Binnenland kann es bis zu 27 Grad warm werden. Ab Donnerstag setzt sich dann jedoch der Herbst durch. mehr