Stand: 09.07.2020 08:28 Uhr

Frauenquote: Althusmann sieht guten Kompromiss

Bernd Althusmann (CDU) spircht am Pult. © dpa - picture alliance Foto: Julian Stratenschulte
Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann unterstützt den Vorschlag für die Einführung einer gestaffelten Frauenquote in der CDU. (Themenbild)

In der CDU soll eine sogenannte Frauenquote kommen. Führende CDU-Politiker aus Niedersachsen unterstützen die Pläne für eine verbindliche Regelung. "Wir brauchen mehr Frauen in der Politik, gerade auch in der CDU in Niedersachsen", sagte Landeswirtschaftsminister Bernd Althusmann. Die Idee, die Quote gestaffelt einzuführen, sei ein ausgewogener Kompromiss. Der Generalsekretär der Niedersachsen-CDU, Kai Seefried, sagte, die Christdemokraten bekämen dadurch die Möglichkeit, für junge und weibliche Mitglieder attraktiver zu werden. Ute Krüger-Pöpplewiehe, Chefin der Frauenunion, forderte darüber hinaus klare Regeln, damit es mehr Frauen in die Parlamente schafften.

VIDEO: CDU will Frauenquote: Reaktionen aus Niedersachsen (7 Min)

Breher erwartet "intensive Debatte"

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Silvia Breher aus Löningen (Landkreis Cloppenburg) wirbt für die Entscheidung. "Ich finde den Kompromiss gut. Damit kann wirklich jeder leben, der bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen", sagte Breher der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Breher ist Mitglied der Struktur- und Satzungskommission, die in der Nacht zu Dienstag einen Vorschlag zur Frauenquote verabschiedet hat, ab 2025 alle Ämter in Führungsgremien ab der Kreisverbandsebene paritätisch zu besetzen. Über den Vorschlag soll beim Bundesparteitag im Dezember abgestimmt werden. Breher erwartet bis dahin eine "intensive Debatte".

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.07.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Packung eines Covid-19 Antigen-Schnelltests mittels einer Speichelprobe. © Imago Images / Friedrich Stark Foto: Friedrich Stark

Testangebots-Pflicht: Kritik und Lob aus Niedersachsen

Die niedersächsische Wirtschaft kritisiert den Beschluss, Mitarbeitern Tests anbieten zu müssen. Es gibt aber auch Lob. mehr