Stand: 07.01.2019 15:20 Uhr

"Flüchtlinge im Sport": Integrationspreis startet

Wie gelingt Integration? Für diejenigen, die sich mit großem Einsatz um praktische Antworten auf diese Frage bemühen, hat das Land Niedersachsen den Integrationspreis ins Leben gerufen. In diesem Jahr wird der mit 24.000 Euro dotierte Preis zum zehnten Mal vergeben. Am Montag haben Ministerpräsident Stephan Weil und die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf (beide SPD), den Wettbewerb gestartet und das Thema vorgestellt: "Integration in Bewegung - Flüchtlinge mitten im Sport, mitten im Leben". Zusätzlich vergibt das Bündnis "Niedersachsen packt an" einen Sonderpreis in Höhe von 6.000 Euro.

Videos
04:45
Hallo Niedersachsen

TSV Warzen: Vereinsleben sorgt für Integration

14.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Im Sportverein des 520-Einwohner-Dorfs Warzen bei Alfeld spielen seit einiger Zeit auch Fußballer aus Eritrea und dem Sudan mit. Für sie ist das eine Chance zum Kennenlernen. Video (04:45 min)

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar

Der Wettbewerb richtet sich an Vereine, Verbände, Institutionen und Initiativen, die Flüchtlinge und andere Zugewanderte durch vorbildliche Aktivitäten im Bereich Sport bei der Integration unterstützen, hieß es in einer Mitteilung der Staatskanzlei. Vor allem die vielen Ehrenamtlichen im Sport trügen viel zu einem guten Zusammenhalt von Menschen mit verschiedenen sprachlichen, ethnischen, religiösen und kulturellen Wurzeln bei. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar. Weitere Informationen sind unter www.migrationsbeauftragte-niedersachsen.de abrufbar.

Weitere Informationen

Integrationspreis geht an vier Initiativen

Zum neunten Mal hat das Land Niedersachsen den Integrationspreis vergeben. Bei einem Festakt wurden vier Initiativen ausgezeichnet. Ein Sonderpreis ging an ein Wohnprojekt in Hameln. (27.08.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 14.09.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:06
Hallo Niedersachsen

Weil zu Brexit: "Versuchen, die Folgen abzumildern"

16.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen