Eine Schlange Autos im Stau © Colourbox Foto: Marian Vejcik

Ferienbeginn bringt Staus auf Niedersachsens Autobahnen

Stand: 25.07.2021 18:49 Uhr

Wer am Wochenende mit dem Auto in die Ferien gestartet ist, musste stellenweise mit langen Wartezeiten rechnen. Denn aus fast allen Bundesländern waren laut ADAC Urlauber unterwegs.

Die meisten machten sich demnach auf den Weg Richtung Norden. "Viele machen in diesem Jahr Urlaub im eigenen Land und fahren durch Niedersachsen an die Küsten", sagte eine Sprecherin des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC). "Mittlerweile ist auch der Sonntag ein beliebter Reisetag, und das merkt man direkt", so die Sprecherin - etwa auf der A7 in den Baustellenbereichen bei Soltau, am Walsroder Dreieck und im Raum Hann. Münden.

Weitere Informationen
Auf dem rechten Fahrstreifen der A 7 vor der Abfahrt Kiel Blumenthal staut sich der Verkehr. © Daniel Friederichs Foto: Daniel Friederichs

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Bauarbeiten auf A1 und A7

Auf den wichtigsten Verkehrsrouten im Norden gab es schon am Sonnabend vor allem in den Ballungsräumen Bremen, Hamburg, Hannover und Osnabrück Staus. Grund dafür seien Straßenverengungen durch Bauarbeiten, so der ADAC. Betroffen waren auch die A1 zwischen Bremen und Osnabrück zwischen den Anschlussstellen Lohne/Dinklage und Bramsche sowie die A7 zwischen Hannover und Kassel.

Möglichst unter der Woche fahren

Der ADAC empfiehlt Menschen, die mit dem Auto unterwegs sind, möglichst früh oder spät am Abend zu fahren. Wer flexibel ist, solle am besten dienstags oder mittwochs reisen. An den Wochenenden in den Sommerferien, die noch bis Anfang September dauern, gebe es erfahrungsgemäß die meisten Verkehrsbehinderungen.

Videos
Ein Helfer der Johanniter im Gespräch.
3 Min

Unterwegs mit den Stauhelfern der Johanniter

Die kleinen Motorrad-Teams gelangen schnell dorthin, wo jemand Hilfe benötigt. Zum Beispiel auf der A2. (10.07.2021) 3 Min

Johanniter erinnern an Rettungsgasse

Die Johanniter-Unfall-Hilfe mahnte unterdessen das richtige Verhalten bei stockendem Verkehr an. "Bei den ersten Anzeichen eines Staus sollte besonders umsichtig gefahren und unverzüglich eine Rettungsgasse gebildet werden", sagte Landesvorstandsmitglied Hannes Wendler. Gerade in Notfallsituationen zähle jede Sekunde, dies könne über Leben und Tod entscheiden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.07.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Kräne heben einen entgleisten Zug. © NDR

Zugunfall bei Wolfsburg: Aufräumarbeiten dauern an

Voraussichtlich bis Dienstagabend kann es zu Behinderungen und Verspätungen im Fern- und Regionalverkehr kommen. mehr