Stand: 06.03.2018 11:27 Uhr

Feiertag: Kabinett stimmt für Reformationstag

Die Debatte um den neuen Feiertag in Niedersachsen ist offenbar entschieden - die Wahl ist auf den Reformationstag am 31. Oktober gefallen. Nach Angaben der Staatskanzlei am Dienstag hat das Kabinett einen entsprechenden Gesetzentwurf des Innenministeriums für die Verbandsanhörung freigegeben. In den kommenden Wochen können sich nun Kirchen, Gewerkschaften und Wirtschaftsverbände dazu äußern. Mit einer endgültigen Entscheidung des Landtags wird daher nicht vor Mai gerechnet. Zuletzt hatten Schleswig-Holstein und Hamburg entschieden, den Reformationstag zum Feiertag zu machen.

Torben Hildebrandt aus der Redaktion Landespolitik sitzt in einem Studio von NDR 1 Niedersachsen. © NDR Foto: NDR

Kommentar: "Weil hat Feiertagsdebatte verstolpert"

NDR 1 Niedersachsen -

Der Reformationstag soll neuer Feiertag in Niedersachsen werden. "Ministerpräsident Weil hat die Feiertagsdebatte verstolpert", findet Torben Hildebrandt aus der Redaktion Landespolitik.

3,6 bei 15 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Reformationstag Favorit von SPD und CDU

Seit Monaten laufen in Niedersachsen die Debatten über einen neuen Feiertag. Im Wahlkampf hatten sowohl SPD als auch CDU einen neuen Feiertag versprochen. Beide favorisierten den Reformationstag, der zum 500. Reformationsjubiläum im vergangenen Jahr bereits Feiertag war.

Kritik von jüdischen Gemeinden

Der Reformationstag wird jedoch auch kritisch gesehen, unter anderem von den jüdischen Gemeinden. Er hätte von der evangelischen Kirche "mehr Demut erwartet angesichts der Tatsache, was Christen im Anschluss an Luthers antisemitische Ausfälle angerichtet haben", sagte deren Vorsitzender Michael Fürst.

Weltfrauentag als Alternative?

Zuletzt hatte Landtagspräsidentin Gabriele Andretta (SPD) als Alternative den Weltfrauentag am 8. März ins Spiel gebracht. Diesen sowie den Europatag am 9. Mai hatten auch die Grünen als möglichen Feiertag favorisiert. FDP und mehrere Wirtschaftsverbände sprachen sich gegen einen weiteren Feiertag aus. Der werde zulasten der Unternehmen gehen.

Weitere Informationen

31. Oktober wird neuer Feiertag im Norden

Der Reformationstag wird zukünftig wohl im ganzen Norden ein Feiertag sein. In Schleswig-Holstein und Hamburg ist die Entscheidung gefallen - auch in Niedersachsen soll es der 31. Oktober werden. (06.03.2018) mehr

Landesregierung legt sich fest

Das niedersächsische Innenministerium hat einen Gesetzentwurf für einen neuen Feiertag vorgelegt: Er sieht den Reformationstag am 31. Oktober vor. Das dürfte die Debatte weiter anheizen. (02.03.2018) mehr

Feiertag: Niedersachsen will Verbände anhören

Ob der Reformationstag auch in Niedersachsen zum Feiertag wird, entscheidet sich wahrscheinlich erst im Mai. Die rot-schwarze Landesregierung plant, zunächst Verbände anzuhören. (23.02.2018) mehr

Andretta plädiert für Frauentag

In der Debatte um einen zusätzlichen Feiertag hat sich Landtagspräsidentin Andretta zu Wort gemeldet: Sie plädiert für den Frauentag. Das ist aber nicht die einzige Alternative. (14.02.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 06.03.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:20
Hallo Niedersachsen

Schulessen: Caterer ist von Eltern genervt

19.10.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen

Ausstellung nähert sich dem Menschen Falco

19.10.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:15
Hallo Niedersachsen

Dreh für Hugenotten-Doku auf Schloss Marienburg

19.10.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen