Stand: 03.09.2020 12:27 Uhr

Niedersachsen kratzt an der 8-Millionen-Marke

Im Hauptbahnhof Hannover sind zahlreiche Menschen zu sehen, im Hintergrund Anzeigetafeln. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Bevölkerung ist in Niedersachsen 2019 leicht gewachsen. (Themenbild)

Gut 7,99 Millionen Einwohner sind Ende vergangenen Jahres in Niedersachsen gemeldet gewesen. Die Bevölkerungszahl ist damit nach Angaben des Landesamts für Statistik ganz leicht um 0,14 Prozent oder 11.160 Einwohner gestiegen. 2018 sei Niedersachsen noch um 19.673 Menschen gewachsen. Der Anteil der Frauen an der Gesamtbevölkerung lag im vergangenen Jahr mit 50,6 Prozent leicht über dem Anteil der Männer.

Zu- und Abwanderungen in den Landkreisen

In den dunkelrot markierten Landkreisen und kreisfreien Städten lag der Bevölkerungsschwund bei -1,0 bis -0,5 Prozent, in den hellroten bei -0,5 bis 0 Prozent. Die dunkelblauen Landkreise und kreisfreien Städte verzeichneten einen Bevölkerungszuwachs von 0,5 bis 1 Prozent, die hellblauen von 0 bis 0,5 Prozent.

Größter Zuwachs im Landkreis Vechta

Die Bevölkerungsentwicklung war im ganzen Land sehr unterschiedlich. Deutlichen Zuwachs verzeichneten fünf Landkreise im Nordwesten: Im Landkreis Vechta wuchs die Zahl der Einwohner mit einem Plus von 0,86 Prozent am stärksten, gefolgt vom Landkreis Cloppenburg (+0,79 Prozent). Aber auch in den Landkreisen Leer, Ammerland und Oldenburg sowie in der Stadt Oldenburg lebten mehr Menschen als im Jahr zuvor. Die Landkreise im Speckgürtel von Hamburg verzeichneten ebenfalls mehr Einwohner: Der Landkreis Stade verzeichnete ein Plus von 0,69 Prozent, der Landkreis Harburg von 0,65 Prozent und der Heidekreis von 0,66 Prozent. Mehr als 0,5 Prozent mehr Einwohner lebten 2019 auch im Landkreis Peine.

Größter Schwund in der Stadt Göttingen

Dagegen verloren insbesondere Gebiete im Süden Niedersachsens Einwohner. Den größten Bevölkerungsschwund verzeichnete die Stadt Göttingen mit einem Minus von 0,74 Prozent, dicht gefolgt vom Landkreis Holzminden (-0,73 Prozent). Auch die kreisfreie Stadt Salzgitter verlor 0,63 Prozent der Einwohner und das Göttinger Umland 0,55 Prozent. Auch im Landkreis Goslar und weiter nördlich in der Stadt Emden lag der Bevölkerungsschwund bei über 0,5 Prozent.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.09.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Motorradfahrer fahren durch Rhauderfehn. © Nord-West-Media-TV

15.000 Biker fahren an Haus von krebskrankem Jungen vorbei

Angehörige hatten im Internet zu einem Motorradkorso für den Sechsjährigen aus Rhauderfehn aufgerufen. mehr